Am 30. und 31. Oktober 2009 fand am ZEW die erste Konferenz des Leibniz-Netzwerkes Immobilien und Kapitalmärkte (ReCapNet) statt. Das zu Jahresanfang 2009 an den Start gegangene internationale Forschungsnetzwerk hat sich zum Ziel gesetzt, die Konsequenzen der wachsenden Bedeutung der Kapitalmarktfinanzierung für die Immobilienmärkte zu untersuchen.

Im ersten Konferenzbeitrag befasste sich Sau Kim Lum von der Universität Singapur mit dem staatlichen Einfluss auf die Immobilienpreise im Rahmen eines erweiterten konsumbasierten Asset-Pricing-Modells. Anschließend verglich Daniel Kohlert von der Universität Bamberg ökonomische und geographische Diversifikationstrategien im Immobilienmarkt. Liang Peng von der Universität Boulder, Colorado, arbeitete in seinem Vortrag die Bedeutung des Kreditangebots für die Verstärkung von Immobilienmarktzyklen heraus. Christian Rehring von der Universität Regensburg stellte Ergebnisse seiner Untersuchungen zu den Renditeeigenschaften direkter und indirekter Immobilienanlagen in den Vereinigten Staaten und im Vereinigten Königreich vor.

Simulation von Kreditausfällen am Hypothekenmarkt

Zwei weitere Vorträge diskutierten das Entscheidungsverhalten von internationalen Immobilieninvestoren. André Scharmanski vom Bundesinstitut für Bau-, Stadt- und Raumforschung untersuchte Pfadabhängigkeiten im Anlageverhalten, während sich Sabine Dörry von der Universität Frankfurt mit dem Einfluss von Ausbildungsstandards befasste. Die Hypothekenmärkte standen im Mittelpunkt der Vorträge von Christian Hott, Schweizer Nationalbank, und André Ebner, Universität München. Christian Hott stellte ein Modell zur Simulation von Kreditausfällen am Hypothekenmarkt vor, das er mit Daten für die Vereinigten Staaten, das Vereinigte Königreich und die Schweiz kalibrierte. Andre Ebner erörterte die Determinanten der nachträglichen Kreditaufnahme von Wohnungseigentümern (equity mortgage withdrawal) in den Niederlanden.
Die letzten beiden Vorträge der Konferenz widmeten sich den Beziehungen zwischen direkten und indirekten Immobilienanlagen am amerikanischen Immobilienmarkt (Elias Oikarinen von der Turku School of Economics) und befassten sich mit dem Inflationsschutz durch diese Anlageformen im Vergleich (Markus Demary vom Institut der deutschen Wirtschaft, Köln). Details zum Konferenzprogramm und Abstracts der vorgestellten Beiträge finden Sie auf der Homepage des Leibniz-Netzwerkes Immobilien und Kapitalmärkte (ReCapNet).

Ansprechpartner:
Dr. Peter Westerheide
E-Mail: westerheide@zew.de

Datum

06.11.2009

Kategorie

Kontakt

Referentin Online-Kommunikation

Tel.: +49 (0)621 1235-322

yvonne.braeutigam@zew.de