Barbara Boggiano ist im Rahmen eines Stipendiums des Deutschen Akademischen Austauschdienstes (DAAD) vom 1. Oktober 2019 bis zum 31. Juli 2020 Gastwissenschaftlerin im ZEW-Forschungsbereich „Arbeitsmärkte und Personalmanagement“. Sie ist Doktorandin an der englischen University of Leicester. Ihre Forschungsinteressen liegen in den Bereichen der angewandten Mikroökonometrie sowie in der Arbeits- und Gesundheitsökonomie.

Während ihres Aufenthalts arbeitet Barbara Boggiano gemeinsam mit ZEW-Wissenschaftlerin Dr. Sarra Ben Yahmed an einem Projekt, in dem untersucht wird, wie sich die Arbeitsanforderungen bei langen Arbeitszeiten auf Fertilitätsentscheidungen wie den Zeitpunkt der Geburt eines Kindes bei hochqualifizierten Frauen auswirken. Das Projekt erforscht zudem, ob familienpolitische Maßnahmen diesen Zusammenhang beeinflussen. Zu diesem Zweck werden für die Analyse Längsschnittdatensätze aus Frankreich und dem Vereinigten Königreich mit detaillierten Informationen zu Arbeitszeiten und Fruchtbarkeit genutzt.