Ernst-Ludwig von Thadden ist Professor für Volkswirtschaftslehre und Finanzen an der Universität Mannheim. Er schloss seine Promotion in Volkswirtschaftslehre an der Universität Bonn und seinen Master of Philosophy (MPhil) an der London School of Economics ab. Von 1995 bis 2004 war er Professor für Ökonomie an der Universität Lausanne und hatte Gastprofessuren an der Stanford University, der Università Tor Vergata in Rom, der London School of Economics und dem Imperial College in London inne.

Ernst-Ludwig von Thadden war Resident Fellow des Center for Advanced Study in the Behavioral Sciences an der Stanford University, Beiratsmitglied der European Economic Association und Inhaber des Bertil Danielsson Distinguished Visiting Chair an der Stockholm School of Economics. Er ist Mitglied der Heidelberger Akademie der Wissenschaften und Fellow der European Economic Association. Von 2006 bis 2011 war er Gründungsdirektor der Mannheim Graduate School in the Economic and Social Sciences (GESS) und leitete die erfolgreiche Exzellenzinitiative der Graduiertenschule. Von 2012 bis 2018 war er Rektor der Universität Mannheim.

Seine Forschungsgebiete umfassen Finanzökonomie, Bankwesen, Regulierung, politische Ökonomie, begrenzte Rationalität, Spieltheorie und seit kurzem auch Gesundheitsökonomie.