2008 - Technische Dienstleistungen

Branchenreport Innovationen
Branchenreport Innovationen

2008 - Technische Dienstleistungen

This content is available in German only. We apologise for the inconvenience.

Jahrg. 16, Nr. 18, Januar 2009

Das Jahr 2007 war für die technischen Dienstleistungen wirtschaftlich insgesamt erfolgreich, was sich zum Teil auch in den Innovationsaktivitäten zeigt. Zwar blieb der Innovatorenanteil 2007 im Vergleich zum Vorjahr mit 59% unverändert, allerdings stiegen die Innovationsaufwendungen im vierten Jahr in Folge auf nunmehr 3,75 Mrd. € (+1,5%) auf einen neuen Spitzenwert an. Die Innovationsintensität sank wegen des starken Umsatzanstieges im Jahr 2007 leicht um 0,3 Prozentpunkte auf 9,3%. Dies ist weiterhin der mit Abstand höchste Wert unter allen Dienstleistungsbranchen. Beim Innovationserfolg zeigten die Indikatoren 2007 jedoch nach unten. 14% des Umsatzes der Branche wurden mit Produktneuheiten erwirtschaftet, das sind vier Prozentpunkte weniger als 2006. Die Kostensenkung durch Prozessinnovationen sanken 2007 auf 1,8% und damit den niedrigsten Wert der letzten zehn Jahre. Immerhin blieb das Umsatzwachstum aufgrund von qualitativ verbesserten Dienstleistungsangeboten mit 3,0% hoch. Der Anteil der FuE betreibenden Unternehmen sank leicht auf 43%. Die Perspektiven für 2008 und 2009 waren zum Befragungszeitpunkt (Frühjahr 2008) vergleichsweise günstig. Die Innovationsaufwendungen sollten mit 3,63 bzw. 3,65 Mrd. € auf dem hohen Niveau des Jahres 2007 gehalten werden. Ob diese Planungen angesichts der verschlechterten Wirtschafts- und Finanzierungslage zu halten sein werden, ist allerdings ungewiss. Der Anteil der innovativ tätigen Unternehmen dürfte 2008 und 2009 in etwa konstant bleiben, wenngleich für 2009 viele Unternehmen noch unsicher sind.

Authors Heide Fier // Torben Schubert