2007 - Technische Dienstleistungen

Branchenreport Innovationen
Branchenreport Innovationen

2007 - Technische Dienstleistungen

This content is available in German only. We apologise for the inconvenience.

Jahrg. 15, Nr. 18, Mai 2008

Im Jahr 2006 konnten die technischen Dienstleistungen – gemessen am Anteil des Umsatzes, der für Innovationsaktivitäten zur Verfügung gestellt wurde – ihre Position als die innovativste Branche im deutschen Dienstleistungsgewerbe weiter ausbauen. 9,5% des Branchenumsatzes flossen in Innovationsprojekte. Die Innovationsaufwendungen stiegen 2006 um 0,7 auf 3,9 Mrd. €. Für die Folgejahre lassen die Planzahlen eine Fortsetzung dieses Aufwärtstrends hin zu einem Ausgabenniveau von 4,1 Mrd. € (2007) und 4,5 Mrd. € (2008) erwarten. Obwohl der Anteil der Innovatoren insgesamt wie auch der Anteil der Unternehmen mit Marktneuheiten im Jahr 2006 erneut gefallen sind, stieg der Umsatzanteil mit Produktneuheiten um 4 Prozentpunkte und auf 17% an. Der Umsatzanteil mit Marktneuheiten konnte auf 8% gesteigert werden. Prozessinnovationen führten 2006 zu einer durchschnittlichen Kostenreduktion von 2,5% (Vorjahr:2,0%). Für 2007 und 2008 ist trotz steigender Innovationsbudgets mit einem geringeren Anteil innovativ tätiger Unternehmen zu rechnen. Waren 2006 noch 68% der technischen Dienstleister innovativ tätig, so gingen Mitte 2007 erst 53% sicher davon aus, auch 2007 innovativ tätig zu werden. Für 2008 sinkt dieser Anteil auf 48%.