2006 - Elektroindustrie

Branchenreport Innovationen
Branchenreport Innovationen

2006 - Elektroindustrie

This content is available in German only. We apologise for the inconvenience.

Jahrg. 14, Nr. 3, März 2007

Die deutsche Elektroindustrie konnte im Jahr 2005 das hohe Umsatzniveau des Vorjahres übertreffen. Auch für die Folgejahre ist eine Steigerung des Umsatzes zu erwarten. Vor diesem Hintergrund entwickelten sich die Innovationsaktivitäten der deutschen Elektroindustrie im Jahr 2005 überwiegend positiv. Die Innovationsaufwendungen verzeichneten einen sehr starken Anstieg um 15% auf 13,1 Mrd. €. Der Anteil der erfolgreich innovierenden Unterneh-men nahm auf 77% zu. Allerdings fiel der Innovationserfolg – gemessen am Umsatzanteil mit Marktneuheiten sowie den Kostensenkungen durch neue Verfahren – im Vergleich zum Vorjahr etwas schlechter aus, blieb aber noch deutlich über dem Niveau von 2003. Für 2006 und 2007 ist kein weiterermerklicher Anstieg der Innovationsbudgets zu erwarten. Die Innovationsbeteiligung wird sich in den Jahren 2006 und 2007 voraussichtlich ebenfalls nicht erhöhen, vielmehr ist sogar ein leichter Rückgang nicht unwahrscheinlich. Im Branchenvergleich zählt die Elektroindustrie gleichwohl zu den innovativsten Branchen Deutschlands. Dies gilt sowohl in Bezug auf die Innovationsintensität (Innovationsaufwendungen in Prozent des Umsatzes), die 2005 bei 8,3% lag, als auch für den Umsatzanteil neuer Produkte. Produkte, die nicht älter als drei Jahre sind, machten 2005 43% des gesamten Branchenumsatzes aus.Trotz aktuell rückläufiger Innovationserfolge konnte die Elektroindustrie im Branchenvergleich sehr hohe Werte erzielen: Mit Hilfe von Prozessinnovationen wurden 2005 branchenweit 8,6% der Stückkosten verringert. Der Umsatz mit originären Produktinnovationen erreichte knapp 10%.

Authors Torben Schubert // Heide Fier