2005 - Maschinenbau

Branchenreport Innovationen
Branchenreport Innovationen

2005 - Maschinenbau

This content is available in German only. We apologise for the inconvenience.

Jahrg. 13, Nr. 2, Mai 2006

Die verbesserte Ertragslage der deutschen Maschinenbauunternehmen im Jahr 2004 ging mit einer Ausweitung der Innovationsaktivitäten einher. Sie stiegen von 7,7 Mrd. € im Jahr 2003 auf 8,4 Mrd. € im Jahr 2004. Auch die Planzahlen für 2005 lassen eine erneute starke Ausweitung auf 9,7 Mrd. € erwarten. 2006 soll dieses hohe Niveau dann gehalten werden. Marktneuheiten sind für die Unternehmen im deutschen Maschinenbau ein bedeutender Erfolgsfaktor. 32% der Unternehmen führten im Jahr 2004 originäre Produktinnovationen ein. Fast 9% des Branchenumsatzes des Jahres 2004 ging auf Marktneuheiten zurück. Marktneuheiten tragen merklich zu hohen Umsatzrenditen bei: Die renditestärkeren Unternehmen erzielten deutlich höhere Umsatzanteil mit originären Produktinnovationen als Unternehmen mit einer negativen Rendite. Aber auch Prozessinnovationen tragen zum Unternehmenserfolg bei: Im Jahr 2004 konnten die Maschinenbauunternehmen mit Hilfe neuer Verfahren 5,1% ihrer Stückkosten senken. Im Vorjahr lag diese Maßzahl erst bei 4,7%. Der Anteil der erfolgreich innovierenden Unternehmen lag 2004 im deutschen Maschinenbau bei 75%. Dies ist der höchste Wert unter allen Branchen. Für die Jahre 2005 und 2006 ist mit einer mindestens ebenso hohen Innovationsbeteiligung zu rechnen. Mitte 2005 planten bereits 71% der Unternehmen fest mit Innovationsaktivitäten im Jahr 2005, weiter 14% waren sich noch unsicher. Für 2006 liegen diese Werte bei 65% und 19%. Die Planungen der Unternehmen zeigen außerdem, dass 2005 und 2006 Produktinnovationsaktivitäten eine größere Rolle spielen werden.

Keywords Innovation
Authors Heide Fier // Bernd Ebersberger