Stabile Transportmengen lassen nur Spielraum für geringe Preiserhöhungen

In den kommenden sechs Monaten werden die Aufkommensmengen im deutschen Transportsektor weitgehend stabil bleiben. Damit ist der Spielraum für Preiserhöhungen in diesem Zeitraum eher gering. In den meisten Transportzweigen werden die Preise nur leicht steigen oder auf ihrem derzeitigen Niveau verharren. Nur in der interkontinentalen Luft- und Seefracht werden eine deutlich stärkere Transportnachfrage und höhere Preise erwartet. Dies sind Ergebnisse des TransportmarktBarometers von ProgTrans/ZEW vom ersten Quartal 2013. Bei dieser Erhebung fragen die ProgTrans AG, Basel, und das Zentrum für Europäische Wirtschaftsforschung (ZEW), Mannheim, vierteljährlich rund 250 Spitzenkräfte aus der Transportwirtschaft und der verladenden Wirtschaft, wie sie die Entwicklung der Transportmärkte und der Transportpreise auf Sicht von sechs Monaten einschätzen.

Download

This content is available in German only. We apologise for the inconvenience.

Download File (pdf, 214 KB)

Authors

Rommerskirchen, Stefan
Hermeling, Claudia
Hermeling, Claudia