Die Zahl der in den letzten zwei Jahrzehnten veröffentlichten Arbeiten zu Themen der „experimentellen Umweltökonomik“ ist nur noch schwer zu überschauen. Der Autor gibt in seiner Arbeit einen systematischen Überblick über die Möglichkeiten, mit Hilfe der experimentellen Methode umweltökonomische Problemstellungen zu bearbeiten. Im Anschluss an den Überblicksteil werden zwei aktuelle Beispiele für die Anwendung der experimentellen Methode in der Umweltökonomik dargestellt. Das erste Laborexperiment untersucht mit dem Problem der internationalen Kooperation von Staaten bei der Vermeidung eines globalen Schadstoffes eine soziale Dilemma-Situation, in der individuell rationales Verhalten nicht zu einer kollektiv rationalen Lösung führt. Das zweite Laborexperiment ist der Analyse von marktbasierten Lösungsmechanismen für Umweltprobleme zuzuordnen. Im Mittelpunkt steht die Hypothese, dass eine Continuous Double Auction das Entstehen von Marktmacht auf Märkten für Emissionsrechte verhindern kann.

Sturm, Bodo (2006), Experimente in der Umweltökonomik. Eine Bestandsaufnahme und Diskussion von Anwendungsbeispielen, Hochschulschriften, Vol. 95, Metropolis, Metropolis, Marburg.

Category

Monograph

Keywords

Umweltökonomik, experimentelle Methode