Zentrum für Europäische Wirtschaftsforschung GmbH

Springe direkt zu:


Logo ZEW [ D]


Suche überspringen

Suche



Unternavigation überspringen

Unternavigation / Schaubild

ZEW Gebäude [ D ]

Logo WGL


Informationen überspringen

Informationen

Logo Seek


Weitere Informationen überspringen

Weitere Informationen

ZEWnews

Informiert monatlich über ZEW-Forschung.

ZEW-Newsletter

Informiert per E-Mail über Neues am ZEW.

Themen im Fokus

Zentrale Ergebnisse der ZEW-Forschung auf einen Blick

ZEW-FDZ

ZEW-Forschungsdaten für externe Wissenschaftler

Inhaltsbereich überspringen

Inhaltsbereich

Aktuelles aus dem Zentrum für Europäische Wirtschaftsforschung

Topmeldung
Stellungnahmen

Stellungnahme zum Beschluss der Bundesregierung zur Kapazitätsreserve: Abschaltung der Kohlekraftwerke kostet Milliarden – dem Klima bringt es nichts

Dr. Martin Achtnicht, Senior Researcher und kommissarischer stellvertretender Leiter des Forschungsbereichs "Umwelt- und Ressourcenökonomik, Umweltmanagement" am ZEW bewertet die Klimaeffekte des Beschlusses der Bundesregierung, eine Kapazitätsreserve aus Braunkohlekraftwerken einzuführen. weiterlesen

Veranstaltungsreihen

ZEW Lunch Debate in Brüssel - Kronzeugen entscheiden den Kampf gegen Kartelle in Europa

Die Wettbewerbspolitik hat sich über die Jahre zu einer ureigenen Domäne der Europäischen Kommission entwickelt. Der Kampf gegen Kartelle genießt dabei die höchste Priorität. Schärfste Waffe der Kommission auf diesem Gebiet ist ihr Kronzeugenprogramm. Kartellmitglieder haben dadurch die Möglichkeit, die extrem hohen Geldbußen teilweise oder sogar ganz zu umgehen, also ohne Strafe davonzukommen. Wie wirksam die EU-Instrumente zur Aufdeckung von Kartellen wirklich sind, stand bei der jüngsten ZEW Lunch Debate am 1. Juli 2015 in der Brüsseler Vertretung des Landes Baden-Württemberg bei der EU auf dem Prüfstand. weiterlesen

Konferenzen

13. Konferenz zur Ökonomie der Informations- und Kommunikationstechnologien am ZEW

Am 12. und 13. Juni 2015 trafen sich rund 60 internationale Teilnehmer zur ZEW-Konferenz "The Economics of Information and Communication Technologies" und diskutierten aktuelle wissenschaftliche Arbeiten zur Ökonomie von IKT sowie IKT-Industrien. Der ZEW-Forschungsbereich "Informations- und Kommunikationstechnologien" veranstaltete die international etablierte Konferenz mit finanzieller Unterstützung durch die Deutsche Forschungsgemeinschaft (DFG) bereits zum 13. Mal in Mannheim. weiterlesen

Nachrichten

Jahresbericht 2014 erschienen - ZEW international gut behauptet

Das Zentrum für Europäische Wirtschaftsforschung (ZEW) hat sich im Geschäftsjahr 2014 im nationalen und internationalen Wettbewerb mit Gesamterträgen von rund 20 Millionen Euro gut behauptet und seinen Ruf als exzellenter Wissenschaftsstandort weiter untermauert. Besonders erfreulich ist, dass das Forschungsinstitut trotz des enormen Wettbewerbsdrucks aufgrund europaweiter Ausschreibung seinen Anteil an Forschungsaufträgen der EU-Kommission kräftig steigern konnte. Fast ein Viertel seiner Drittmitteleinnahmen von insgesamt 9,2 Millionen Euro stammt inzwischen aus Mitteln der EU. Auch wissenschaftlich war das zurückliegende Geschäftsjahr ertragreich. weiterlesen

Stellungnahmen

Stellungnahme von ZEW-Präsident Fuest zum Referendum über das Kredit- und Reformprogramm in Griechenland

Wenn Fristverlängerung für ein Referendum, dann nur mit Kapitalverkehrskontrollen in Griechenland ab Montag; diese Ansicht vertritt Prof. Dr. Clemens Fuest in einer Erklärung zur Absicht des griechischen Ministerpräsidenten Tsipras, am 5. Juli 2015 ein Referendum über das Kredit- und Reformprogramm in Griechenland durchzuführen. weiterlesen

China Economic Panel

China Economic Panel (CEP) von ZEW und Fudan-Universität (Shanghai)- Konjunkturerwartungen für China stagnieren

Die Konjunkturerwartungen für China sind leicht um 0,2 Punkte gestiegen. Der CEP-Indikator, der die Erwartungen internationaler Finanzexperten für Chinas gesamtwirtschaftliche Entwicklung in den kommenden zwölf Monaten widerspiegelt, liegt im aktuellen Umfragezeitraum (8.6.-30.6.2015) nunmehr bei neun Punkten. Er befindet sich damit noch immer unter seinem längerfristigen Durchschnitt von 10,8 Punkten. weiterlesen

Personalien

Suche nach Nachfolger/in für ZEW-Präsident Fuest hat begonnen

Da Prof. Dr. Clemens Fuest das ZEW verlassen wird, hat die Suche nach einem neuen Präsidenten beziehungsweise einer neuen Präsidentin begonnen. Eine entsprechende Stellenanzeige wurde auf den Weg gebracht. weiterlesen

Call for Papers

Siebte ReCapNet-Konferenz zum Thema "Real Estate, Financial Stability, and the Macroeconomy" (6.-7. November 2015)

Das Zentrum für Europäische Wirtschaftsforschung (ZEW) veranstaltet am 6. und 7. November 2015 in Mannheim die siebte Konferenz des Leibniz-Netzwerks "Immobilienmärkte und Kapitalmärkte" (ReCapNet). Der Themenschwerpunkt der englischsprachigen Konferenz liegt in diesem Jahr auf der Verbindung zwischen Immobilien, Finanzstabilität und der Makroökonomie. Die Keynote zur Einführung in das Thema hält Kevin J. Lansing, PhD, von der Federal Reserve Bank of San Francisco. Wir freuen uns über Beiträge, die sich beispielsweise mit der Identifikation von Immobilienblasen, der makroprudenziellen Regulierung von Immobilienfinanzierung oder anderen Aspekten der Verbindung zwischen Immobilien- und Kapitalmärkten befassen. Weitere mögliche Themen sind im Call for Papers aufgeführt. Bitte reichen Sie Ihr Papier als PDF bis spätestens zum 15. Juli 2015 an conference@recapnet.org ein. weiterlesen

Call for Papers

IAB/ZEW Workshop zum Thema "Assessing the Impact of Human Resource Management Practices" (23.-24. November 2015)

Das Zentrum für Europäische Wirtschaftsforschung (ZEW) organisiert gemeinsam mit dem Institut für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung (IAB) einen IAB/ZEW-Workshop zum HR-Management am 23. und 24. November 2015 in Mannheim. Ziel des englischsprachigen Workshops ist es, Forscher aus allen Feldern der Personalökonomik zur Diskussion zusammenzubringen. Keynote-Speaker sind Professor John van Reenen von der London School of Economics and Political Science (LSE) und Professor Thomas Zwick von der Universität Würzburg. Wir freuen uns über Beiträge aus allen Bereichen der Personalökonomik, mögliche Themengebiete sind im Call for Papers aufgeführt. Bitte reichen Sie Ihr Papier als PDF bis spätestens zum 15. Juli 2015 an hrm2015@zew.de ein. weiterlesen

Call for Papers

TAPES 2016 - ZEW/NBER Trans-Atlantic Public Economics Seminar (13.-15. Juni 2016)

Das Zentrum für Europäische Wirtschaftsforschung (ZEW) veranstaltet gemeinsam mit dem National Bureau of Economic Research (NBER) vom 13. bis 15. Juni 2016 in Mannheim das nächste Trans-Atlantic Public Economics Seminar (TAPES2016). Der Schwerpunkt des Seminars liegt auf Studien zu Sozialversicherungsprogrammen einschließlich Arbeitslosenversicherung, Berufsunfähigkeitsversicherung, Rentenversicherung und Krankenversicherung. Ziel ist es, die transatlantische Diskussion damit verbundener Fragestellungen zu bisherigen und zukünftigen Auswirkungen sowie zu Folgen von möglichen Reformen zu stärken. Bitte reichen Sie ihr vollständiges Paper oder einen Abstract von etwa 750 Wörtern bis spätestens zum 1. Oktober 2015 auf der Einreichungsseite des NBER ein. weiterlesen

Deutscher Immobilien-Finanzierungsindex(DIFI)-Report

DIFI-Report von ZEW und JLL erschienen: Trotz Rückgang hält der Boom am Markt für gewerbliche Immobilienfinanzierung an

Der Deutsche Immobilienfinanzierungsindex (DIFI) steht im zweiten Quartal 2015 bei 29,7 Punkten. Dies sind 9,4 Punkte weniger als im Rekord-Vorquartal, gleichbedeutend dem zweithöchsten Stand des Index seit Umfragebeginn im Jahr 2011. Der Rückgang beruht sowohl auf Veränderungen bei der Beurteilung der Finanzierungslage in den vergangenen sechs Monaten als auch auf wahrnehmbar weniger optimistischen Finanzierungserwartungen in den kommenden sechs Monaten. weiterlesen

TransportmarktBarometer progtrans/ZEW

ZEW/Prognos-Umfrage zu den Transportmärkten - Weitgehend stabile Preisentwicklung bis Ende des Jahres erwartet

Das Transportaufkommen sowie die Transportpreise in Deutschland entwickeln sich in den nächsten sechs Monaten, je nach Verkehrsträger, höchst unterschiedlich. Der große Gewinner ist in der Umfrage des TransportmarktBarometers von Prognos/ZEW vom Mai 2015 der Straßengüterverkehr. Hier zeigen die Mengenerwartungen fast durchweg nach oben. Im Schienengüterverkehr dagegen wird mit einem nachlassenden Transportaufkommen gerechnet. Bei den Transportpreisen ist von weitgehender Stabilität auszugehen, mit Ausnahme der Luftfracht, wo die Preiserwartungen nach oben zeigen sowie bei der Seefracht, bei der ein Preisrückgang immer wahrscheinlicher wird. Dies sind die wesentlichen Ergebnisse des TransportmarktBarometers von Prognos/ZEW im zweiten Quartal 2015. weiterlesen

ZEW-Publikationen

Neue Ausgabe JUNGE UNTERNEHMEN erschienen

Die dritte Ausgabe JUNGE UNTERNEHMEN (Juni 2015) informiert über die aktuellen Entwicklungen und Trends in der deutschen Gründerszene. Die neue Ausgabe widmet sich den Fragen: Warum bleiben die Gründungen in Deutschland weiterhin auf einem niedrigen Niveau? Aus welchen Gründen ziehen sich Unternehmen aus ihren Märkten zurück? Außerdem wird die Gründungsdynamik in der Kultur- und Kreativwirtschaft genauer betrachtet. JUNGE UNTERNEHMEN wird vom Zentrum für Europäische Wirtschaftsforschung (ZEW) und vom Verband der Vereine Creditreform (VVC) gemeinsam herausgegeben und erscheint zweimal im Jahr. weiterlesen


Copyright


Zum Seitenanfang