Das Projekt dient dazu, eine kohärente Forschungs- und Beratungsstrategie für den Forschungsschwerpunkt „Personalökonomik“ im Forschungsbereich Arbeitsmärkte, Personalmanagement und Soziale Sicherung zu entwickeln. Der Forschungsschwerpunkt soll so aufgestellt werden, dass die vorhandene Kompetenz in der empirischen Analyse und Evaluation von Maßnahmen des Personalmanagements für die wissenschaftlich fundierte Beratung von Unternehmen genutzt werden kann und daraus neue Finanzierungsquellen entstehen. Themen, die bearbeitet werden sollen, sind Wirkung von Human Resources Management (HRM) auf Karriereverläufe, Fachkräfterekrutierung sowie Möglichkeiten des HRM, Innovationstätigkeit zu fördern. Methodisch stehen einerseits die Arbeit mit Personaldaten und andererseits die Analyse von repräsentativen Betriebs- und Beschäftigtendaten im Fokus. Die konkrete Arbeit ist in ein dreigeteiltes Portfolio gegliedert. Erstens werden neue integrierte Beschäftigten- und Betriebsdaten zur Analyse von Karriereverläufen genutzt. Darüber hinaus werden betriebliche Personaldaten erschlossen, die die Analyse von Karriereverläufen erlauben. Zweitens wird im Rahmen des Projekts in den Aufbau von Methodik und Daten zum Nachwuchs- und Fachkräfte-Monitoring investiert. Drittens wird ein Datensatz um Items zur Untersuchung der Wirkung von HRM auf die Investitionsleistung von Unternehmen erweitert.