STRIKE ist ein europaweites Forschungsnetzwerk im Bereich Innovationsökonomik, das Wissenschaftler aus 21 Ländern zusammenbringt.

Das Ziel des Netzwerks ist ein tieferes Verständnis innovationsgetriebener Wachstumsprozesse von Unternehmen, Sektoren und Volkswirtschaften. Besonderes Augenmerk wird dabei gerichtet auf die Motivation der beteiligten Akteure in Forschungseinrichtungen und Unternehmen neue wissenschaftliche und technologische Erkenntnisse zu generieren, weiterzugeben und in neue Produkte und Prozesse umzusetzen. Analysiert werden Möglichkeiten der Innovationspolitik, diese Prozesse zu stimulieren. Im Fokus stehen vergleichende Analysen primär auf der Basis von Mikrodaten. Dazu wird das Netzwerk die Erstellung, Harmonisierung und Bereitstellung von Mikrodaten unterstützen. Ziel ist es auf der Basis des internationalen Vergleichs die Möglichkeiten und Grenzen der Innovationspolitik herauszuarbeiten und an besonders erfolgreichen Beispielen zu veranschaulichen.

Die Forschungsarbeit des Netzwerks ist in vier breite Gebiete aufgeteilt:

  • Entstehung von neuem Wissen
  • Diffusion von Technologien
  • Schutz geistigen Eigentums
  • Entwicklung von Märkten

STRIKE fördert die Diskussion zwischen Wissenschaftlern und erleichtert den Austausch von Ideen. Das Netzwerk unterstützt die Organisation von Workshops und Konferenzen bei denen etablierte und junge Wissenschaftler ihre Arbeit präsentieren. Der kurzfristige Austausch von Wissenschaftlern zwischen beteiligten Institutionen wird ebenfalls unterstützt. Ein Sommerkurs für junge Wissenschaftler ist für das Jahr 2009 geplant.

Weitere Informationen über das Netzwerk und die beteiligten Institutionen finden Sie hier.