Die Kurzstudie bietet eine Überblick über den Stand der Innovations- und Technologiepolitik (ITP) in den OECD-Ländern stellt thesenhaft einige Möglichkeiten dar, wie Maßnahmen der ITP in die wirtschaftspolitische Beratung und Privatwirtschaftsentwicklung im Rahmen der Technischen Zusammenarbeit (TZ) der GTZ integriert werden könnten.

Die Kurzstudie bietet eine Überblick über den Stand der Innovations- und Technologiepolitik (ITP) in den OECD-Ländern stellt thesenhaft einige Möglichkeiten dar, wie Maßnahmen der ITP in die wirtschaftspolitische Beratung und Privatwirtschaftsentwicklung im Rahmen der Technischen Zusammenarbeit (TZ) der GTZ integriert werden könnten.

Die heute vorzufindenden Ziele, Strategien und Instrumente der ITP werden in knapper Form zusammengefasst. Insbesondere werden die wichtigsten ITP-Instrumente, die auf Unternehmen abzielen, dargestellt. Im Mittelpunkt stehen Maßnahmen der betrieblichen FuE-Förderung, der staatlichen Finanzierung von Innovationen über Kredit- und Wagniskapitalinstrumente, steuerliche Maßnahmen, Beratungs- und Weiterbildungsmaßnahmen, die Förderung der Zusammenarbeit mit der Wissenschaft, Maßnahmen im Bereich der technischen Infrastruktur, Clusteransätze sowie spezifische Anreize für ausländische Unternehmen.

Im letzten Abschnitt der Kurzstudie werden thesenförmig die Herausforderungen einer ITP in den Ländern der TZ sowie mögliche Ansatzpunkte für die Integration von ITP-Maßnahmen in die Praxis der TZ zur Diskussion gestellt.