Ziel des Projektes ist es, durch die Beurteilung verschiedener Strategien zur Reduktion von Treibhausgasen Einblicke in die europäische Klimapolitik zu geben. In der Studie werden das Energie-Modell POLES und das angewandte allgemeine Gleichgewichtsmodell GEM-E3 miteinander verbunden und weiterentwickelt. Dazu werden Welt-Szenarien entwickelt, mit Hilfe derer Auswirkungen der Kioto-Flexibilitätsmechanismen für die Zeithorizonte 2010 und 2030 betrachtet werden. Schwerpunkte liegen dabei in der Einbeziehung von Kohlenstoffsenken, der Änderungen der Landnutzung und der Betrachtung von anderen Treibhausgasen als CO2. Im Zusammenhang mit Post-2010 Zielen werden mögliche Ansprüche für "Annex B" und "Nicht-Annex B" Staaten, sowie internationale Abhängigkeiten bei Minderungsstrategien untersucht.