Vor dem Hintergrund der Einführung des zweiten Sozialgesetzbuchs (SGB II) zum 01. Januar 2005 und der damit verbundenen Zusammenlegung der Arbeitslosen- und Sozialhilfe, begründet sich dieses Kooperationsprojekt mit dem Institut für Arbeitsmarkt und Berufsforschung (IAB). Um im Rahmen der begonnenen Wirkungsforschung auch gesamtwirtschaftliche Effekte der Grundsicherung für Arbeitssuchende (so genanntes Arbeitslosengeld II) untersuchen zu können, wird als Voraussetzung der Aufbau eines Mikrosimulationsmodells beabsichtigt.Das erklärte Projektziel ist daher die Weiterentwicklung des bereits am ZEW existierenden Steuer-Transfer-Mikrosimulationsmodells (STSM). Darüber hinaus sieht das Projekt eine Weiterentwicklung des im STSM integrierten mikroökonomischen Arbeitsangebotsmodells vor. Schließlich sollen sich beide Modelle zu einem konsistenten Mikrosimulationsmodell ergänzen, um nach Abschluss der gemeinsamen Entwicklungsarbeit die Auswirkungen des Arbeitslosengeldes II sowohl auf die personelle Einkommensverteilung als auch im Hinblick auf die zu erwartenden Arbeitsangebotseffekte im Rahmen einer Ex-ante-Evaluation zu untersuchen.