Zum Ende des Jahres 2016 nahm der Europäische Fiskalausschuss seine Arbeit auf. Gegründet auf Initiative der Europäischen Kommission, soll er die Umsetzung finanzpolitischer Rahmenvorschriften in der EU evaluieren, die Kommission haushaltspolitisch beraten sowie eng mit den nationalen Fiskalräten der Mitgliedstaaten zusammenarbeiten.

Im Mittelpunkt dieser ZEW Lunch Debate steht eine erste Bewertung des Europäischen Fiskalausschusses. Wo liegen Stärken, wo Schwächen? Ist sein Auftrag als "Wächter der Wächter" überhaupt erfüllbar? Wie kann diese neue Institution die Entscheidungen rund um den Stabilitäts- und Wachstumspakt, einschließlich Sanktionen, denn entpolitisieren? Wie sieht die Zusammenarbeit mit der Kommission einerseits und den nationalen Fiskalräten andererseits in der Praxis aus? Eine angeregte und kontroverse Debatte mit den Zuhörerinnen und Zuhörern im Anschluss ist garantiert.

Die Teilnahme erfolgt auf persönliche Einladung. Bei Interesse wenden Sie sich bitte an LunchDebates@zew.de

Vortragende

Flyer

Download des Flyers (als PDF-Datei, 636 KB)

Zusatzinformation

Die Veranstaltung findet in englischer Sprache statt.

Kontakt

E-Mail: LunchDebates@zew.de

Termin

27.04.2017 | 12:00 - 14:00 Uhr

Veranstaltungsort
Vertretung des Landes Baden-Württemberg bei der Europäischen Union, Rue Belliard 60-62, B-1040 Brüssel
Kategorien