Viele Fragestellungen werden anhand von Umfragedaten untersucht. Doch empirische Analysen können nur so gut sein wie die ihnen zugrunde liegenden Da­ten. Deshalb kommt es darauf an, jede Befragung optimal auf die zu beantwortende Fragestellung zuzu­schneiden. Im Rahmen des Seminars vermitteln wir Ihnen das zur Planung und Durchführung von Befra­gungen erforderliche Wissen. Wir zeigen Ihnen, wie inhaltliche Aspekte die Gestaltung von Befragungen beeinflussen.

Die Erstellung einer geeigneten Stich­probe, unterschiedliche Erhebungsmethoden und de­ren Vor-und Nachteile sowie der Prozess und die Mög­lichkeiten der Fragebogengestaltung werden ausführ­lich diskutiert. Einen speziellen Seminarschwerpunkt bildet die Durchführung von internetbasierten Befra­gungen. Hier werden verschiedene Grundsätze aufge­zeigt, die im Vergleich zu „traditionellen“ Befragungsmethoden zu beachten sind. Sie werden in einer Computerübung mit der Erstellung eines internetbasierten Fragebogens vertraut gemacht. Datenschutzrechtliche Aspekte von Befragungen runden das Seminarprogramm ab.

Inhalte

  • Planung und Durchführung von Befragungen
  • Einfluss der Fragestellung auf die Befragungsgestaltung
  • Aspekte der Befragungsgestaltung wie Erhebungsmethode, Stichprobe, Fragentypen, Filterführung
  • Optimierung der Teilnahmequote
  • Internetbasierte Befragungen
  • Datenschutzrechtliche Aspekte von Befragungen

Ihr Nutzen

  • Sie lernen, was bei der Planung und Durchführung von Befragungen zu beachten ist.
  • Sie erfahren, wie sich Erhebungsinhalte und Befragungsmethode wechselseitig beeinflussen.
  • Sie sammeln in einer Computerübung Erfahrun­gen mit internetbasierten Befragungsmethoden.
  • Sie werden über datenschutzrechtliche Aspekte von Befragungen informiert.

Zielgruppen

Projektleitende und Mitarbeitende von Verbänden und Industrie- und Handelskammern, Wissenschaftler/innen, Marktforscher/innen, Personalreferenten/-innen, Journalisten/-innen.

Vortragende

LLL:Image Dr. Jörg Ohnemus

Dr. Jörg Ohnemus (ZEW)

Jörg Ohnemus studierte Volkswirtschaftslehre an der Universität Mannheim und ist stellvertretender Leiter des Forschungsbereich "Informations- und Kommunikationstechnologien" am Zentrum für Europäische Wirtschaftsforschung (ZEW). Herr Ohnemus beschäftigt sich unter anderem mit der Gestaltung, Durchführung und Auswertung von Unternehmensbefragungen. Aktuell betreut er die deutschlandweite ZEW IKT-Umfrage. Seine weiteren Forschungsschwerpunkte liegen in der empirischen Wirtschaftsforschung, insbesondere in der Analyse der Determinanten und der Auswirkungen von IT-Outsourcing.

LLL:Image Dr. Daniel Erdsiek

Dr. Daniel Erdsiek (ZEW)

Daniel Erdsiek studierte Volkswirtschaftslehre an der Universität Mannheim mit den Schwerpunkten Ökonometrie und Arbeitsmarktökonomik. In seiner Diplomarbeit untersuchte er die intergenerationale Transmission von Humankapital. Seit Juni 2011 ist Daniel Erdsiek als wissenschaftlicher Mitarbeiter im Forschungsbereich "Informations- und Kommunikationstechnologien" am ZEW tätig. Den Schwerpunkt seiner Forschung bilden mikroökonometrische Analysen zu den Auswirkungen der IKT-Nutzung auf Firmen- sowie Individualebene.

LLL:Image RAin Dr. Antje Becher

RAin Dr. Antje Becher (WIRTH Rechtsanwälte)

Dr. Antje Becher ist überwiegend in den Bereichen Marken- und Wettbewerbsrecht, Design- und Lizenzrecht sowie Urheber- und Datenschutzrecht tätig. Sie arbeitet als Referentin des Deutschen Instituts für Betriebswirtschaftslehre (DIB) und ist regelmäßig in die Bearbeitung vertragsrechtlicher und datenschutzrechtlicher Anfragen des ZEW eingebunden.

Termin

23.03.2017 | 09:00 - 17:00 Uhr

Dieses Seminar findet voraussichtlich wieder in der nächsten Seminarsaison statt.
Veranstaltungsort
Zentrum für Europäische Wirtschaftsforschung GmbH (ZEW)
L 7, 1 68161 Mannheim
Kategorien
Schlagworte

Kontakt

Tel.: +49 (0)621 1235-146

Fax: +49 (0)621 1235-224

tsvetelina.nikolova@zew.de

Meinungen