Im Kontext der Strukturveränderung hin zu einer eher dienstleistungsorientierten Wirtschaft richten sich die Hoffnungen auf die neu gegründeten Unternehmen. Von ihnen wird erwartet, daß sie zu mehr Wettbewerb, zu einem schnelleren Strukturwandel, zu einer forcierten technologischen Entwicklung und zu neuen Beschäftigungsmöglichkeiten ganz wesentlich beitragen. Diese Arbeit untersucht auf der Grundlage empirischer Daten für Österreich den Einfluß neu gegründeter Unternehmen auf die Raumstruktur und die Branchenstruktur, ihre Arbeitsplatzeffekte sowie Fördermöglichkeiten innerhalb von EU-Zielgebieten. Einen weiteren Schwerpunkt bildet die Analyse der Determinanten der regionalen Gründungsaktivitäten für die Gesamtheit der Gründungen und für einzelne Sektoren. Der Band richtet sich an Politiker und Fachleute in Ministerien und Behörden, Verbänden und Unternehmen sowie an Wissenschaftler.

Egeln, Jürgen, H. Gassler und P. Schmidt (1999), Regionale Aspekte von Unternehmensneugründungen in Österreich, Bd. 43, Nomos, Baden-Baden.