Aufgrund ständiger Effizienzprüfungen und Rechtfertigungsdruck im Marketingbereich fließen zunehmend unterschiedlichste Arten der Onlinewerbung, auch in Verbindung mit Web 2.0 Anwendungen (Social Media Marketing), in den Werbemix der Unternehmen ein. Neben der Echtzeiterfolgsmessung durch Klickraten stellt sich die Frage, ob die Unternehmen aus dem Einsatz solcher Werbe- und Marketingmaßnahmen letztlich Umsatzsteigerungen realisieren und den Unternehmenserfolg steigern können. Von Bedeutung ist dabei auch, welche spezifischen Arten der Onlinewerbung sich als besonders effizient erweisen und den größten Anteil zum Unternehmenserfolg beitragen sowie die Existenz branchenspezifischer Unterschiede in der Beziehung zwischen den Marketinginstrumenten und dem Umsatz.

Ziel des Projekts ist es, unter Verwendung der Daten der ZEW IKT-Umfrage und adäquater statistisch-ökonometrischer Methoden, den Einfluss von verschiedenen Arten der Onlinewerbung und des Social Media Marketings auf unterschiedliche Umsatz- und Erfolgsmaße wie Umsatzwachstum und Unternehmensgewinn zu bestimmen. Dabei sollen auch branchenspezifische Unterschiede identifiziert werden.      

Zuwendungsgeber

Förderkreis Wissenschaft und Praxis am Zentrum für Europäische Wirtschaftsforschung e.V., Mannheim, DE

Projektzeitraum

01.10.2010 - 31.03.2011

Kontakt