Das Projekt analysiert die Struktur der Derivatemärkte in mittel- und osteuropäischen Ländern mit Fokus auf Russland, Polen und die Tschechische Republik. Die Studie ist in vier Abschnitte gegliedert und umfasst die Marktbeschreibung, die Regulierung, die Organisation des Börsenhandels sowie die Besteuerung der derivativen Finanzinstrumente in den jeweiligen Ländern.