Im Jahr 2011 wurden von der chinesischen Staatlichen Kommission für Entwicklung und Reform Pläne zur Entwicklung eines Emissionshandelssystems in China angekündigt. Für eine Pilotphase, in der ab 2013/14 die Umsetzung dieses Vorhabens erprobt wird, wurden sieben Regionen ausgewählt. Der Beginn eines nationalen Emissionshandelssystems wird für 2016 anvisiert. Dieses Projekt zielte darauf ab, ein potentielles nationales Handelssystem in China nach ökonomischen und Umweltgesichtspunkten zu analysieren. Dazu wurden die Zielsetzungen und die geplante Umsetzung der Pilothandelssysteme untersucht, um daraus mögliche Szenarien für ein nationales System abzuleiten, die sich in Reduktionszielen, sektoraler Abdeckung des Systems und Verknüpfungen zu bestehenden Emissionshandelssystemen unterscheiden. Anhand eines rechenbaren allgemeinen Gleichgewichtsmodells wurden die Auswirkungen der verschiedenen Politikszenarien auf ökonomische und ökologische Indikatoren untersucht.