Ziel des Projektes war die Analyse der Kapitalmärkte und der Börsenstrukturen in Mittel- und Osteuropa. Die Studie konzentrierte sich auf Polen, die Slowakische und Tschechische Republik, und Ungarn. Außerdem wurden in einigen Projektteilen auch die Baltischen Staaten und Slowenien berücksichtigt. Schwerpunkte der Studie waren folgende zwei Fragen: - Wie wichtig sind die mittel- und osteuropäischen Kapitalmärkte für die Finanzierung der Unternehmen? - Wie werden sich die Börsenstrukturen in Mittel- und Osteuropa verändern? Außerdem wurden Politikempfehlungen abgeleitet, die eine Weiterentwicklung der Kapitalmärkte und Börsen zum Ziel haben.

Ausgewählte Publikationen

Beiträge in referierten Fachzeitschriften

Monographien, Beiträge in Sammelbänden

Koeke, Jens und Michael Schröder (2002), The Future of Eastern European Capital Markets, in: European Investment Bank The Financial Integration of an Enlarged EU: Banking and Capital Markets, EIB Papers, LLL:citation.label.volume Vol. 7, No. 1 Luxembourg, 117-138.

Discussion Papers und Working Papers