Das System der Alterssicherung in Deutschland steht nach mehreren Reformen in den Neunzigerjahren erneut auf dem Prüfstand. Zwei Gruppen, die von einer möglichen Neuausrichtung des auf mehreren Säulen basierenden Systems der Alterssicherung betroffen sind, bilden Unternehmen, die ihren Mitarbeitern eine betriebliche Altersversorgung anbieten (wollen), und Privatpersonen, die ihre Alterssicherung planen. Für diese beiden Gruppen hat das ZEW gemeinsam mit Kooperationspartnern aus Wirtschaft und Wissenschaft die CD-ROM Altersvorsorge KOMPETENT entwickelt. Sie ist in zwei Versionen erhältlich: "Betriebliche Altersversorgung" und "Private Altersvorsorge und Finanzmanagement". Für PwC Deutsche Revision wurde eine firmenspezifische Fassung der Version "Betriebliche Altersversorgung" entwickelt. Die Version "Betriebliche Altersversorgung" richtet sich an Unternehmen und unterstützt diese bei der Gestaltung eines zeitgemäßen Systems der betrieblichen Altersversorgung. In einem solchen System sind sowohl ein angemessener Bedarf der Mitarbeiter als auch die Finanzierbarkeit und Kalkulierbarkeit für das Unternehmen zu berücksichtigen. Die zulässigen Durchführungsformen (Direktzusage, Unterstützungskasse, Pensionskasse und Direktversicherung) sowie unterschiedliche Versorgungssysteme werden einschließlich der relevanten arbeits-, steuer-, handels- und versicherungsrechtlichen Regelungen erörtert. Dabei wird auch auf deren betriebswirtschaftliche Aspekte eingegangen. Konkrete Entscheidungshilfen erlauben es dem Unternehmen, die Optimierung neuer oder bestehender Versorgungssysteme der betrieblichen Altersversorgung intensiv vorzubereiten. Für Gesellschafter-Geschäftsführer zeigt die CD-ROM darüber hinaus Optionen für eine adäquate Planung der individuellen Vorsorge auf. Die Version "Private Altersvorsorge und Finanzmanagement" unterstützt private Anleger bei der individuellen Gestaltung ihrer Altersvorsorge. Versicherten der gesetzlichen Rentenversicherung bietet die CD-ROM einen ausführlichen Überblick über das geltende Rentenrecht sowie einen Ausblick auf die künftige Entwicklung der Leistungen der gesetzlichen Rentenversicherung. Aufbauend auf diesen Informationen kann mit Hilfe eines Rentenberechnungsprogramms eine Abschätzung der individuell zu erwartenden Rente vorgenommen werden. Ein weiteres Berechnungstool erlaubt es, den individuellen Bedarf bei Renteneintritt den erwarteten Einkünften (aus der gesetzlichen Rentenversicherung sowie weiteren Quellen) gegenüberzustellen. Übersteigt der Bedarf die erwarteten Einkünfte, liegt eine so genannte Versorgungslücke vor. Die Erörterung der wichtigsten Instrumente zur Schließung dieser Versorgungslücke bildet einen zentralen Teil der CD-ROM. Zu diesen Instrumenten zählen die Geldanlage bei Banken, Wertpapiere, Investmentfonds, Versicherungen und Immobilien. Auf der Basis der gebotenen Informationen kann der Nutzer eine ausgewogene, individuelle Entscheidung über die Anlagen zur Altersvorsorge vorbereiten, die gleichermaßen potenzielle Erträge wie auch Risiken berücksichtigt.