Wie lassen sich Fake News enttarnen? Was sind Chancen und Risiken von Innovationsstrategien? Kann europäische Integration funktionieren? Unsere Gesellschaft steht vor vielfältigen und ernstzunehmenden Herausforderungen. Vom 28. bis 29. September 2017 präsentierten und diskutierten rund 200 Schülerinnen und Schüler beim dritten YES!-Young Economic Summit in Kiel ihre Lösungsvorschläge zu globalen ökonomischen Fragestellungen. Die Zukunftsidee „Company Gateway für Start-Ups“ der BBS Wirtschaft 1 Ludwigshafen überzeugte dabei ganz besonders und wurde mit dem YES!-Award 2017 ausgezeichnet. Das ZEW ist wissenschaftlicher YES!-Partner und Mentor des Siegerteams sowie von zehn weiteren Teams aus der Region Süd-West.

Ökonomiegipfel der jungen Generation: YES! – Young Economic Summit 2017
Ökonomiegipfel der jungen Generation: YES! – Young Economic Summit 2017

Zu dem zweitägigen Schülerkongress trafen sich die Teams aus der Region Süd-West und der Region Nord im Berufsbildungszentrum Wirtschaft (RBZ) Kiel. Gemeinsam diskutierten sie die globalen Herausforderungen rund um Wirtschaft und Gesellschaft. Bundeswirtschaftsministerin Brigitte Zypries begrüßte hierzu die dreizehn Teams aus Baden-Württemberg, Hamburg, Hessen, Rheinland-Pfalz, dem Saarland und Schleswig-Holstein mit einer Videobotschaft und lobte das Engagement der Schülerinnen und Schüler: „Wir brauchen Menschen wie Sie. Wir brauchen kreative Ideen für unser Land.“

Schülerinnen und Schüler entwickeln Idee zur Unterstützung von Unternehmensgründern

Wie lassen sich Start-Ups schnell und effektiv gründen? Dieser Frage widmete sich das YES!-Team der BBS Wirtschaft 1 Ludwigshafenin seinem Projekt aus dem Bereich Nationale Innovationsstrategien. Der Lösungsansatz des Teams sieht die Entwicklung einer öffentlichen Einrichtung vor, die Start-Ups in ihrer Gründungs- und Anfangszeit beratend zur Seite stehen soll. Mehrere Monate lang arbeiteten Benjamin Döring, Adrian Roth, Felix Degen, Felix Mutter und Lukas Dissinger an diesem Projekt. Beim YES!-Finale präsentierte dann Benjamin Döring ihre Idee: „Deutschland braucht Gründer. Mit unserem Company Gateway wollen wir Start-Ups unterstützen. So können wir den Wettbewerb stärken und Innovationen fördern.“

Schüler aus Ludwigshafen bei YES!-Award 2017 vorne

Neben den Ludwigshafenern präsentierten auch alle anderen Teams ihre jeweilige Projektidee. Im Anschluss an die Präsentation diskutierten die Schülerinnen und Schüler dann mit Experten/-innen aus Wissenschaft, Wirtschaft, Politik und Zivilgesellschaft und stellten sich den Fragen der Teilnehmerinnen und Teilnehmer am YES-Summit. Am zweiten Kongresstag stimmten die Jugendlichen dann über die besten Lösungsvorschläge ab und bestimmten so selbst das Gewinner-Team bei Deutschlands größtem Ökonomie-Schülerwettbewerb. Auf den ersten Platz wählten sie das Team der BBS Wirtschaft 1 Ludwigshafen. Die Plätze zwei und drei belegten die Richard-Hallmann-Schule aus Trappenkamp und das Heinrich-Heine-Gymnasium aus Hamburg.

Daniel Günther, Ministerpräsident des Landes Schleswig-Holstein, gab die Siegerteams des YES! bekannt und zeigte sich begeistert von den Leistungen der Schüler/Innen: „Alle Teilnehmerinnen und Teilnehmer sind heute Gewinner. Ihr alle habt die Herausforderung angenommen, Lösungen für die drängenden Probleme unserer Zeit zu suchen – und das auch noch in Englisch, einer für Euch fremden Sprache. Euer Engagement ist beispielhaft. Ich danke Euch allen dafür.“ Am 8. November findet die feierliche Preisverleihung im Bundesministerium für Wirtschaft und Energie in Berlin statt, das die Schirmherrschaft über YES! hat.

YES! geht 2018 in die nächste Runde

Im nächsten Jahr wird der Schülerkongress nochmals erweitert und 2018 erhalten auch Schülerinnen und Schüler aus Brandenburg, Berlin, Sachsen-Anhalt, Niedersachsen, Nordrhein-Westfalen, Bremen und Mecklenburg-Vorpommern die Möglichkeit, am YES! – Young Economic Summit teilzunehmen. Bis 2019 soll das YES! dann ein bundesweiter Wettbewerb sein.

Über das YES!

Das YES! – Young Economic Summit ist einer der größten Schülerwettbewerbe rund um wirtschaftliche und gesellschaftliche Herausforderungen für die junge Generation. Schülerinnen und Schüler erarbeiten eigenständig Lösungen für globale ökonomische, ökologische und gesellschaftliche Herausforderungen und präsentieren diese im Rahmen eines Schülerkongresses, dem YES! – Young Economic Summit in englischer Sprache. Im Diskurs mit Führungspersönlichkeiten und anderen Schülerinnen und Schülern schärfen sie ihren Blick auf globale Zusammenhänge und entwickeln eigene innovative Lösungsvorschläge. Über die besten Lösungen wird demokratisch abgestimmt. Die gewählten Lösungen werden ausgezeichnet und öffentlichkeitswirksam an passende Adressaten zur Umsetzung übergeben und nachverfolgt.

Auf dem Weg zum YES! werden alle teilnehmenden Schulen kontinuierlich zu den Themen Recherche, Forschung, Präsentation und Medienarbeit unterstützt und begleitet. Damit nimmt das YES! Empfehlungen der Kultusministerkonferenz auf, Schüler/innen darin zu befähigen, Medienanwendungen kritisch einzusetzen. Das YES! – Young Economic Summit steht unter der Schirmherrschaft von Bundeswirtschaftsministerin Brigitte Zypries und ist ein gemeinsames Projekt der ZBW – Leibniz-Informationszentrum Wirtschaftund der Joachim Herz Stiftung. Wissenschaftliche Partner der Leibniz-Gemeinschaft sind das Zentrum für Europäische Wirtschaftsforschung (ZEW) aus Mannheim, das Institut für Weltwirtschaft (IfW) aus Kiel sowie das GIGA German Institute of Global and Area Studies aus Hamburg.

Bundeswirtschaftsministerin Brigitte Zypries begrüßt die Schülerinnen und Schüler beim YES!-Summit 2017
Bundeswirtschaftsministerin Brigitte Zypries begrüßt die Schülerinnen und Schüler beim YES!-Summit 2017
Adrian Roth und Benjamin Döring der BBS Wirtschaft 1 Ludwigshafen präsentieren ihre Zunkunftsidee
Adrian Roth und Benjamin Döring der BBS Wirtschaft 1 Ludwigshafen präsentieren ihre Zunkunftsidee

Kontakt

Koordination Online-Kommunikation

Tel.: +49 (0)621 1235-322

Fax: +49 (0)621 1235-255

yvonne.braeutigam@zew.de

Zurück zur Übersicht der Aktuell-Meldungen