Termine und Nachrichten
Offshoring | Digitalisierung | Industrie 4.0

Am 5. Dezember 2017 stellten ZEW-Wissenschaftler/innen ihre Forschungsergebnisse im Rahmen des Dialogforums WISSENSWERTE in Darmstadt vor. Prof. Dr. Irene Bertschek und Dr. Ulrich Zierahn diskutierten dabei in unterschiedlichen Veranstaltungsformaten die Digitalisierung der Arbeitswelt sowie die Chancen und Herausforderungen, die Industrie 4.0 mit sich bringt.

Forschung
Branchenanalyse | Branchenentwicklung | Branchenkonjunktur | Kultur- und Kreativwirtschaft

Die deutsche Kultur- und Kreativwirtschaft hat im Jahr 2016 erneut einen Anstieg beim Umsatz und der Beschäftigung verzeichnet. Während der Umsatz um gut 1,5 Prozent auf 154,4 Milliarden Euro zulegte, wuchs die Anzahl der Kernerwerbstätigen, die sich aus Selbständigen und sozialversicherungspflichtig Beschäftigten zusammensetzt, um knapp drei Prozent auf über 1,1 Millionen. Dies sind Ergebnisse aus dem aktuellen Monitoringbericht zur Kultur- und Kreativwirtschaft in Deutschland 2017, den das Zentrum für Europäische Wirtschaftsforschung (ZEW), Mannheim, und das Fraunhofer-Institut für System- und Innovationsforschung (ISI) im Rahmen der Initiative Kultur- und Kreativwirtschaft der Bundesregierung regelmäßig erarbeitet.

Forschung
Privatkundengeschäft | Immobilien | Wertpapieranlage | Verbraucher | Anlageverhalten | Zins | Sparen | Bankenbranche

Verbraucher/innen in Deutschland gewöhnen sich zunehmend an das Niedrigzinsumfeld, sind jedoch nach wie vor nicht bereit, Negativzinsen auf Bankeinlagen zu akzeptieren. Zu diesem Ergebnis kommt eine aktuelle Umfrage des Zentrums für Europäische Wirtschaftsforschung (ZEW), Mannheim, zum Sparverhalten im Niedrigzinsumfeld im Auftrag der ING-DiBa AG.

Standpunkt
Gesundheitskosten | Private Krankenversicherung | Gesetzliche Krankenversicherung | Gesundheit | Krankenversicherung

Unter der Obhut des Bundesversicherungsamts werden Jahr für Jahr mehr als 200 Milliarden Euro aus dem Gesundheitsfonds an die gesetzlichen Krankenkassen verteilt. Doch diese Verteilung ist umstritten. Das Prinzip dahinter ist einleuchtend: Die Krankenkassen sollen für jeden Versicherten genau so viel Geld bekommen, wie die erwarteten Ausgaben des Versicherten im nächsten Jahr sind. So sollen die Krankenkassen keinen Anreiz haben, kranke Versicherte abzuweisen oder sich schlecht um sie zu kümmern, nur weil sie mehr Ausgaben verursachen. Für Kranke gibt es ja dann auch mehr Geld aus dem Gesundheitsfonds. Auch wenn das Prinzip akzeptiert ist, sorgt die Umsetzung immer wieder für Ärger.

Call for Papers
Europa | Finanzpolitik | Neue Politische Ökonomie | Öffentliche Finanzwirtschaft

Das Zentrum für Europäische Wirtschaftsforschung (ZEW) veranstaltet am 23. und 24. April 2018 in Mannheim die jährliche ZEW-Konferenz Public Finance zur Zukunft der Koordination von Fiskalpolitik in Europa. Besonders willkommen sind Beiträge zum Konferenzschwerpunkt; daneben sind auch Einreichungen aus allen anderen Bereichen der öffentlichen Finanzwirtschaft und der politischen Ökonomie möglich. Bitte reichen Sie Ihr Paper bis zum 15. Februar 2018 auf der Konferenzmanagement-Webseite ein. Für Teilnehmerinnen und Teilnehmer, die ein Forschungspapier vorstellen, entfällt die Konferenzgebühr.

Kontakt

Koordination Online-Kommunikation

Tel.: +49 (0)621 1235-322

Fax: +49 (0)621 1235-255

yvonne.braeutigam@zew.de