Veranstaltungsreihen
ZEW Lunch Debates | Europa | Deutschland | Frankreich | Europäische Integration | EU-Parlament

Das britische Votum vom Juni 2016 stellt den Integrationsprozess auf dem Kontinent in Frage. Herrschende Meinung in Wissenschaft, Politik und Wirtschaft war bisher: Die Auflösung der Verträge ist keine Option, allein aufgrund der drohenden, enormen Transaktionskosten. Der "Brexit" zeigt jedoch: Es geht nicht mehr nur um eine Erweiterung der EU, sondern auch um ihre Dezimierung. Welchen Weg kann und will die Union, vorangetrieben von ihren Motoren Deutschland und Frankreich, ohne Großbritannien künftig einschlagen? Die deutsch-französische Perspektive in der Post-"Brexit"-Ära auf der Grundlage einer einmaligen Umfrage unter Parlamentariern beider Länder steht im Mittelpunkt der ZEW Lunch Debate am 28. September 2016 in der Brüsseler Vertretung des Landes Baden-Württemberg bei der EU. Einleitend beleuchtet ZEW-Präsident Prof. Achim Wambach, Ph.D., die wirtschaftlichen Folgen des "Brexit" für Europa.

Konferenzen

Im Rahmen der Vortragsreihe Wirtschaftspolitik aus erster Hand konnte ZEW-Präsident Professor Dr. Dr. h.c. mult. Wolfgang Franz die Bundesministerin für Gesundheit, Ulla Schmidt, als Referentin am ZEW begrüßen. Schmidt sprach zum Thema "Die Gesundheitsreform". Der Einladung des ZEW waren rund 350 Teilnehmerinnen und Teilnehmer aus Unternehmen, Politik und Gesellschaft gefolgt.

Personalien
Innovationsökonomie | Luxemburg | Kooperation | Professur
Prof. Dr. Bettina Peters (Mitte) übernimmt Professur an der Universität Luxemburg

Dr. Bettina Peters, stellvertretende Leiterin des ZEW-Forschungsbereichs „Innovationsökonomik und Unternehmensdynamik“, wurde ab 1. September 2016 zur Professorin für Management an der Fakultät für Rechts-, Wirtschafts- und Finanzwissenschaften der Universität Luxemburg (FDEF) ernannt. Die Berufung von Peters soll die bestehende Zusammenarbeit zwischen dem ZEW und der Universität Luxemburg weiter stärken.

Diese Woche am ZEW
ZEW Research Seminar | Konferenz | Beijing-Humboldt-Forum

Von Samstag bis Montag (17.-19.09.2016) wird in der chinesischen Hauptstadt Peking das Beijing-Humboldt-Forum 2016 – Green Economy, Cultural Economy and One Belt, One Road ausgerichtet. Die dreitägige Veranstaltung beschäftigt sich mit dem Thema ökologische Wirtschaft und umweltfreundlichen Technologien sowie deren Zusammenspiel mit dem kulturellen Erbe. Veranstaltet wird diese einmal im Jahr an der University of International Business and Economics (UIBE) in Peking. Durch das Zusammentreffen von Wissenschaftlern/-innen und Führungskräften aus Wirtschaft und Politik bietet das Forum eine wertvolle Plattform für Austausch und Zusammenarbeit mit Blick auf nachhaltige, globale Entwicklungen im Bereich Wirtschaft, Technologie und Kultur.

Veranstaltungen
MaTax | Unternehmensbesteuerung | Steuerpolitik
Dr. Thomas Hemmelgarn gibt Einblicke in aktuelle Entwicklungen der EU-Steuerpolitik.

Zum fünften Mal hat das Zentrum für Europäische Wirtschaftsforschung (ZEW) am 1. und 2. September 2016 den Workshop zur Empirischen Forschung in der betriebswirtschaftlichen Steuerlehre ausgerichtet. Den rund 40 Teilnehmerinnen und Teilnehmern der Veranstaltung wurde ein vielseitiges Programm geboten, in dessen Rahmen aktuelle Ergebnisse aus der empirischen Forschung zum Einfluss von Unternehmenssteuern auf betriebswirtschaftliche Entscheidungen präsentiert wurden. Der Workshop wurde im Rahmen des Leibniz-WissenschaftsCampus MannheimTaxation (MaTax) organisiert, eine gemeinsame Initiative von der Universität Mannheim und dem ZEW.

Kontakt

Koordination Online-Kommunikation

Tel.: +49 (0)621 1235-322

Fax: +49 (0)621 1235-255

yvonne.braeutigam@zew.de