Nachgefragt
Europa | Freihandel | USA | Merkantilismus | EU-Binnenmarkt | USA-Präsidentschaftswahl

Der neue US-amerikanische Präsident Donald Trump beginnt allmählich damit, seinem wirtschaftspolitischen Kurs erste Konturen zu verleihen: Strafzölle auf mexikanische Importe in die USA werden angedroht, per Dekret wird ein Einreisestopp für Migranten/-innen aus sieben muslimischen Ländern verfügt sowie der Bau einer Mauer zum Nachbarland Mexiko. ZEW-Forschungsbereichsleiter Friedrich Heinemann beurteilt diese Maßnahmen kritisch.

Veranstaltungen
Schülerwettbewerb | YES! ? Young Economic Summit | ZEW

Was bedeutet eigentlich nachhaltiger Konsum? Wie kann Europa mit dem erstarkenden Nationalismus umgehen? Kann es gerechte Steuern geben? Diese aktuellen Fragen bewegen insgesamt 22 Schülerteams der Jahrgangsstufen 10 bis 12 aus sechs Bundesländern im Rahmen des YES! – Young Economic Summit, dem Schülerwettbewerb rund um wirtschaftliche und gesellschaftliche Herausforderungen für die junge Generation. Elf Teams aus rund 135 Schülerinnen und Schülern aus Baden-Württemberg, Rheinland-Pfalz, Hessen und dem Saarland kamen am 17. Februar 2017 zur Kick-Off -Veranstaltung für die Region Süd-West ans ZEW in Mannheim. Am 24. Februar 2017 folgt in Kiel die Kick-off Veranstaltung für elf weitere Teams aus Hamburg und Schleswig-Holstein.

Diese Woche am ZEW

Zu Beginn der Woche erscheint am Dienstag (21.02.2017) die neue Ausgabe der ZEWnews. Die Doppelausgabe Januar/Februar beinhaltet unter anderem ein Interview zur Bedeutung der neuen US-Präsidentschaft für Europa mit Prof. Friedrich Heinemann, Leiter des ZEW-Forschungsbereichs "Unternehmensbesteuerung und öffentliche Finanzwirtschaft". ZEW-Präsident Prof. Achim Wambach betont in seinem Standpunkt: Die Stärken der EU sind heute wichtiger denn je!.

Gremien
ZEW | Beirat | Gremien
Gruppenbild: Die ZEW-Geschäftsführung mit Prof. Konrad (2.v.l.) und Prof. Ockenfels (2.v.r)

Der Wissenschaftliche Beirat des ZEW traf sich am 15. Februar 2017 zu seiner ersten Sitzung in diesem Jahr. Nachdem der langjährige Vorsitzende des Gremiums, Prof. Dr. Friedrich Buttler, sein Amt Ende vergangenen Jahres abgegeben hat, fand die Sitzung nun erstmals unter der Leitung des neuen Vorsitzenden, Prof. Dr. Kai A. Konrad, statt.

Call for Papers
China | Industriepolitik | Globalisierung

Die National School of Development (NSD) der Peking University und das Zentrum für Europäische Wirtschaftsforschung (ZEW) veranstalten gemeinsam am 20. und 21. Juni 2017 in Mannheim die vierte Jahrestagung des Internationalen Konsortiums für China-Studien (International Consortium for China Studies (ICCS)) zum Thema “Perspektiven zur Entwicklung Chinas und der Offenheit globaler Märkte – Eine Verknüpfung politischer, wirtschaftlicher und sozialer Fragestellungen“. Die Veranstaltung soll eine Plattform für den Austausch über die neuesten Entwicklungen im Bereich der Chinaforschung schaffen. Der Fokus liegt dabei auf sozialwissenschaftlichen Forschungsfragen unter Berücksichtigung politischer, ökonomischer und sozialer Zusammenhänge. Empirische und theoretische Beiträge sowie Einreichungen zu politischen Implikationen sind willkommen. Interessierte Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler sind eingeladen, ein Papier im PDF-Format bis 15. März 2017 unter iccs_secretariat@nsd.pku.edu.cn einzureichen.

Kontakt

Koordination Online-Kommunikation

Tel.: +49 (0)621 1235-322

Fax: +49 (0)621 1235-255

yvonne.braeutigam@zew.de