Veranstaltungen
Wirtschaftswissenschaft | Internationale Konferenz | Europa
ZEW Research Associate Sir Richard Blundell bei der EEA-ESEM 2016.

Zahlreiche Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler vom Zentrum für Europäische Wirtschaftsforschung (ZEW) haben ihre Forschungsergebnisse bei der 31. Jahreskonferenz der European Economic Association (EEA) in Genf vom 22. bis 26. August 2016 präsentiert. Neben den Vorträgen war das ZEW mit seinem Informationsstand vor Ort. Zeitgleich zur EEA fand in Genf die 69. Europäische Jahrestagung der Econometric Society (ESEM) statt.

Standpunkt
Europäische Union | Marktaustritt | Europäische Integration und EU-Politik | Großbritannien
Die Entscheidung der Briten, die EU zu verlassen, ist eine Zäsur, so ZEW-Präsident Achim Wambach.

Am 23. Juni 2016 haben sich die Briten für einen Ausstieg aus der Europäischen Union entschieden. Bei einer Wahlbeteiligung von mehr als 70 Prozent sprach sich eine Mehrheit von 51,9 Prozent der Wähler/innen für den Brexit aus. Artikel 50 des EU-Vertrags regelt den Ausstieg und sieht eine zweijährige Verhandlungsfrist vor, die sogar verlängert werden kann. Aber sowohl das Vereinigte Königreich wie auch die europäischen Staaten haben ein hohes Interesse, die Verhandlungen zügig zu führen. Die Unsicherheit darüber, wie es weitergehen wird, schadet allen.

Diese Woche am ZEW

Zu Beginn der Woche am Montag (29.08.2016) erscheint die Juli/August Ausgabe der ZEWnews. Die Doppelausgabe beinhaltet unter anderem ein "Nachgefragt"-Interview mit Dr. Vitali Gretschko, Leiter der ZEW-Forschungsgruppe "Marktdesign", zur Studienplatzvergabe an Hochschulen in Deutschland. Der Standpunkt von ZEW-Präsident Prof. Achim Wambach, Ph.D., dreht sich diesmal um den Brexit. Das Heft beinhaltet zudem als Schwerpunkt das ZEW-Energiemarktbarometer.

Call for Papers
Innovationsökonomie | Call for Papers | Unternehmensgründung | Forschungsdaten

Das Zentrum für Europäische Wirtschaftsforschung (ZEW) veranstaltet am 16. und 17. November 2016 in Mannheim einen Workshop für Datennutzer des ZEW-Forschungsdatenzentrums (FDZ). Der Workshop soll Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern die Möglichkeit bieten, ihre auf ZEW-Umfragedaten aus dem FDZ basierenden Forschungsarbeiten zu präsentieren und zur Diskussion zu stellen. Begrüßt werden Einreichungen von aktuellen oder laufenden Projekten mit ökonometrischem und politikorientiertem Ansatz zu Unternehmensgründungen, Unternehmensdynamik und insbesondere Innovationsökonomik. Interessierte Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler können einen einseitigen Abstract (in englischer Sprache) bis zum 30. September 2016 an Sandra Gottschalk unter gottschalk@zew.de einreichen.

Gäste am ZEW
Heinz König Young Scholar Award | Demographie | Gastwissenschaftler

Olga Malkova, war vom 17. Mai bis 8. August 2016 Gastwissenschaftlerin im ZEW-Forschungsbereich "Arbeitsmärkte, Personalmanagement und Soziale Sicherung" und der ZEW-Forschungsgruppe "Internationale Verteilungsanalysen". Sie ist Assistant Professor für Ökonomie an der University of Kentucky in Lexington, USA. Ihre Forschungsinteressen liegen in den Bereichen Arbeitsökonomie und ökonomische Demografie. Hier konzentriert sie sich insbesondere auf den Effekt von Sozialprogrammen auf Geburten und Auswirkungen in Hinblick auf Kindesentwicklung, Beschäftigung sowie Gesundheit. Der dreimonatige Forschungsaufenthalt am ZEW war Teil des Heinz König Young Scholar Awards, den Sie im Jahr 2014 gewann. Während ihres Besuchs untersuchte sie in einem Projekt den Effekt der Reduzierung der Renten-Besteuerung in Russland auf Beschäftigung und Gesundheit im Alter. In einem ZEW Research Seminar präsentierte sie ihre Forschungsergebnisse zu den Auswirkungen von Familienplanungsprogrammen auf Armut.

Kontakt

Koordination Online-Kommunikation

Tel.: +49 (0)621 1235-322

Fax: +49 (0)621 1235-255

yvonne.braeutigam@zew.de