Deutschland hat sich ambitionierte Klimaziele bis zur Mitte des Jahrhunderts gesetzt. Die stärkere Kopplung von Strom, Wärme und Verkehr wird immer wieder als wichtige Maßnahme diskutiert. Hierbei erhofft man sich Emissionsreduktionen insbesondere durch die Elektrifizierung von Wärme und Verkehr vor dem Hintergrund des fortschreitenden Ausbaus von Erneuerbaren Energien und des geplanten Kohleausstiegs in der Stromerzeugung. Welche Herausforderungen bestehen für eine „all electric world“? Wie wirken Änderungen bei Steuern und Abgaben? Welchen Einfluss hätte eine Ausweitung des EU Emissionshandelssystems? Was sind neben den ökonomischen auch die technischen sowie rechtlichen Rahmenbedingungen und Auswirkungen der Sektorenkopplung? Welche Alternativen sind denkbar? Diese Themengebiete werden bei den 12. Eberbacher Klostergesprächen, veranstaltet von dem Hessischen Ministerium für Wirtschaft, Energie, Verkehr und Wohnen (HMWEVW), dem ZEW – Leibniz-Zentrum für Europäische Wirtschaftsforschung und der Westfälischen Wilhelms-Universität Münster, diskutiert.

Die Teilnahme an diesem Fachworkshop ist nur mit persönlicher Einladung möglich. Die Teilnehmerzahl ist begrenzt.

Standort

Termin

18.10.2019 | 13:00 - 18:00

Veranstaltungsort

Kloster Eberbach

65346 Eltville im Rheingau

Kontakt