Im Juni 2011 findet zum 13. Mal der jährliche Summer Workshop des Zentrums für Europäische Wirtschaftsforschung (ZEW) statt. Das zentrale Thema des diesjährigen Workshops sind "Internationale Konjunkturzyklen". Der Workshop bietet ein ausgezeichnetes Forum für den intensiven Dialog zwischen talentierten Nachwuchswissenschaftlern und renommierten Experten auf ihrem Forschungsgebiet. Das Programm besteht aus Vorträgen von namhaften Wissenschaftlern und Präsentationen junger Nachwuchswissenschaftler. Der Workshop wird von der Ernst & Young GmbH Wirtschaftsprüfungsgesellschaft finanziert. Die Einreichung von theoretischen Arbeiten ist besonders erwünscht.

Zielgruppe

Der Workshop richtet sich an Promovierende und Postgraduierte, deren Promotion nicht länger als drei Jahre zurückliegt.

Mögliche Themen der Forschungsbeiträge

  • Inter- und Intrasektoraler Handel
  • Produktdifferenzierung
  • Unvollkommene Finanzmärkte
  • Wechselkurse
  • Heterogene Unternehmen

Referenten

  • Michael B. Devereux (University of British Columbia, Canada)
  • Fabio Ghironi (Boston College, USA)

Call for Papers und Programm

Der Workshop findet in englischer Sprache statt.

Call for Papers (PDF-Datei, 37 KB)

Das wissenschaftliche Programm des Summer Workshops ist vom 28. - 30 Juni. Die Anreise ist für den 27. Juni, die Abreise für den 01. Juli vorgesehen.

Programm (PDF-Datei, 53 KB)

Bewerbung:

Senden Sie bitte Ihre wissenschaftliche Arbeit und Ihren Lebenslauf an summer-macro2011@zew.de. Wir bitten darum, alle Unterlagen elektronisch einzureichen. Teilnehmer haben die Möglichkeit, sich beim ZEW um finanzielle Unterstützung bei Reise- und Unterkunftskosten zu bewerben.

Bewerbungsfrist:

14. März 2011

Heinz-König-Young-Scholar-Award:

Der Heinz-König-Young-Scholar-Award wird jährlich an einen Nachwuchswissenschaftler unter 35 Jahren mit der besten eingereichten Arbeit, die während des Summer Workshops vorgestellt wird, verliehen. In diesem Jahr wird der Preis von der MLP Finanzdienstleistungen AG gefördert. Die Auszeichnung ist mit einem Preisgeld von 5.000€ dotiert und beinhaltet zusätzlich einen dreimonatigen Forschungsaufenthalt am ZEW im Rahmen eines "Residential Fellowship". Die Preisverleihung erfolgt in einem festlichen Rahmen bei einem gemeinsamen Abendessen am Ende des Workshops. Der Preis wurde nach dem verstorbenen Gründungsdirektor des ZEW, Prof. Dr. Dr. hc. Heinz König benannt, der die wissenschaftlichen Errungenschaften des ZEW wesentlich geprägt hat.

Termin

28.06.2011 - 30.06.2011

Veranstaltungsort

ZEW, L 7,1 D-68161 Mannheim