Die Corona-Pandemie und die Maßnahmen zu ihrer Eindämmung haben im ersten Halbjahr 2020 zum schwersten Wirtschaftseinbruch seit Jahrzehnten geführt. Dabei wurden nahezu alle Bereiche der Realwirtschaft getroffen. Auch wenn der Schock, anders als in der globalen Finanzkrise der Jahre 2007/2008, nicht vom Finanzsystem ausging, ist dieses dennoch mittelbar stark betroffen. In adversen Szenarien bestehen Risiken für die Finanzstabilität, die eine angemessene Vorbereitung erfordern.

Redner

Atılım Seymen

Deutsche Bundesbank, Frankfurt am Main

Termin

03.12.2020 | 14:00 - 15:00

Veranstaltungsort

Online


Kontakt

Stellvertretende Leitung