Erträge und Kosten sozialer Projekte fallen üblicherweise auf mehreren Ebenen an. Mit Verfahren der konventionellen betriebswirtschaftlichen Investitionsrechnung lässt sich davon jedoch nur ein Teil erfassen. Eine umfassendere Perspektive bietet das Verfahren des Social Return on Investment (SROI), das auch die zusätzlichen Kosten und Erträge sozialer Projekte auf individueller und gesellschaftlicher Ebene einbezieht und so weit wie möglich zu quantifizieren versucht. In dem Seminar erhalten Sie in einem einführenden Teil einen kurzen Überblick zu traditionellen Verfahren der betriebswirtschaftlichen Investitionsrechnung. Der zweite Teil führt Sie in den erweiterten Rahmen der sozialen Investitionsrechnung ein, in dem diese Verfahren ebenfalls Verwendung finden. Im dritten Teil wenden Sie die gewonnenen Kenntnisse konkret am Beispiel einer Fallstudie zum Social Return on Investment an.

Referenten

Peter Westerheide

Dr. Peter Westerheide

BASF SE

Inhalte
  • Verfahren der statischen Investitionsrechnung
  • Verfahren der dynamischen Investitionsrechnung
  • Berücksichtigung des Risikos bei Investitionsentscheidungen
  • Einführung in das Konzept des Social Return on Investment (SROI)
  • Analyse des Ablaufs einer SROI-Analyse
  • Anwendung im Rahmen einer Fallstudie
Zielgruppen

Mitarbeiter von Non-Profit-Unternehmen und Stiftungen, aus dem öffentlichen Sektor (Kommunen, Landes- und Bundesministerien), Projektentwickler aus der Wohnungswirtschaft sowie Mitarbeiter von NGOs

Standort

Termin

16.03.2011 | 9:00 - 17:00 Uhr

Die Teilnahme an diesem Seminar ist nicht mehr möglich.

Veranstaltungsort

ZEW – Leibniz-Zentrum für Europäische Wirtschaftsforschung

L 7, 1 68161 Mannheim

Meinungen