Diese Lunch Debate leistet einen Beitrag zur aktuellen Diskussion, wie es mit der Eurozone weitergehen soll. Verschiedene Reformvorschläge liegen auf dem Tisch. Der französische Präsident Macron und EU-Kommissionspräsident Jean-Claude Juncker beispielsweise werben unter anderem für einen eigenen Finanzminister für die Eurozone sowie für einen Europäischen Währungsfonds. In unserer Lunch Debate werden wir spannende und hochaktuelle Fragen ansprechen wie: Wie könnte ein EMU-Reformpaket aussehen, das nicht nur ökonomisch sinnvoll ist, sondern auch konsensfähig zwischen Nord- und Südeuropa? Wie lassen sich Stabilisierungselemente mit Elementen zur Sicherung der Eigenverantwortung kombinieren? Wie genau wären die Zuständigkeiten eines Euro-Finanzministers auszugestalten? Was sollten die Schwerpunkte eines Eurozonen-Budgets sein?

Diese Lunch Debate wird gemeinsam organisiert vom ZEW und EconPol Europe (European Network for Economic and Fiscal Policy Research).

Podium

Paulina Dejmek-Hack

Europäische Kommission, Kabinett Juncker

Hans Vijlbrief

Rat der Europäischen Union, Vorsitzender der Arbeitsgruppe "Euro-Gruppe"

Prof. Roberto Tamborini, PhD

University of Trento

Moderation

Silke Wettach

Wirtschaftswoche

Die Veranstaltung findet in englischer Sprache statt. Die Teilnahme ist auf Einladung möglich. Bei Interesse wenden Sie sich bitte an LunchDebates@zew.de.

Ausgewählte Artikel

Reform der Eurozone – Herausforderungen und Perspektiven
Gruppenfoto der Diskutanten und Moderatorin
Diskutanten und Moderatorin vor der Debatte (v.l.): Friedrich Heinemann, Roberto Tamborini, Paulina Dejmek-Hack, Silke ...
Gesprächsrunde der Teilnehmenden
Prof. Dr. Friedrich Heinemann, Leiter des ZEW-Forschungsbereichs „Unternehmensbesteuerung und Öffentliche ...
Gesprächsrunde der Teilnehmer
Dr. Daniela Heimberger, Leiterin des ZEW-Forschungsbereichs „Internationales und Öffentlichkeitsarbeit“, Prof. Dr. ...
Bodo Lehmann spricht zum Publikum.
Bodo Lehmann, Leiter der Brüsseler Vertretung des Landes Baden-Württemberg, begrüßt die Gäste zur ZEW Lunch Debate ...
Friedrich Heinemann spricht zum Publikum.
ZEW-Ökonom Friedrich Heinemann stellt aktuelle Forschungsergebnisse zur Rolles eines „Europäischen Ministers für ...
Paulina Dejmek-Hack spricht zum Publikum.
Paulina Dejmek-Hack, Wirtschaftliche Beraterin von EU-Kommissionspräsident Jean-Claude Juncker. © ZEW
Hans Vijlbrief spricht zum Publikum.
Hans Vijlbrief , Vorsitzender der Arbeitsgruppe „Euro-Gruppe“ beim Rat der Europäischen Union. © ZEW
Diskussion im Panel über Reformplätze der Eurozone
Das Panel der ZEW Lunch Debate diskutiert angeregt über die Reformpläne der Eurozone. © ZEW
Prof. Roberto Tamborini spricht zum Publikum.
Prof. Roberto Tamborini, PhD, Lehrstuhlinhaber für Politische Ökonomie an der Universität Trient. © ZEW
Das Publikum verfolgt die Debatte aufmerksam.
Rund 170 Gäste verfolgten Präsentation und Podiumsdebatte mit Spannung. © ZEW
Silke Wettach spricht zum Publikum.
Silke Wettach, EU-Korrespondentin der „Wirtschaftswoche“, moderiert die Podiumsdiskussion. © ZEW
Das Publikum ist aktiv im Diskurs.
Das Publikum beteiligt sich rege an der Debatte. © ZEW

Zur Bildergalerie bei Flickr

Standort

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt nachzuladen.

Termin

02.05.2018 | 12:00 - 14:00

Veranstaltungsort

Vertretung des Landes Baden-Württemberg bei der Europäischen Union

Rue Belliard 60 - 62 1000 Brüssel

Kontakt

Dateien zum Download

Kategorie
Schlagworte