Was vor zehn Jahren kaum jemand ahnte, ist heute Realität: Die Leitungs- und Kontrollorgane von Unternehmen geraten zunehmend ins Visier verschärfter Haftungsregelungen. Schadensersatzforderungen und Haftungsfälle sind schon lange keine Besonderheit mehr. Dies gilt insbesondere bezüglich der Rechte und Pflichten von Geschäftsführern, Vorständen und Aufsichtsräten bei der Rechnungslegung. Der dort zu beachtende Pflichtenkatalog wurde drastisch erweitert. Weitere Verschärfungen und die Schaffung restriktiver Kontroll- und Haftungsreglungen sind geplant. Das Seminar macht Sie mit den (bestehenden und geplanten) Pflichten der Leitungs- und Aufsichtorgane privater und öffentlich-rechtlicher Gesellschaften, insbesondere auf dem Gebiet des Rechnungswesens, und mit den Folgen pflichtwidrigen Verhaltens vertraut. Es zeigt Ihnen bestehende Haftungsrisiken auf und erläutert mögliche Risikovermeidungsstrategien.

Referenten

HfWU Nürtingen-Geislingen und ZEW

Dr. Rico Hermann

Treuhand Kurpfalz GmbH

Moore Stephens Treuhand Kurpfalz GmbH

  • Pflichten der Leitungs- und Aufsichtsorgane privater und öffentlich-rechtlicher Gesellschaften auf dem Gebiet des Rechnungswesens, der steuerlichen Vorschriften und der Jahresabschlussprüfung
  • Pflichtverstöße und Haftungsrisiken
  • Mögliche Risikovermeidungssysteme
  • Aktuelle Entwicklungen

Geschäftsführer, Vorstände, Aufsichtsräte, kaufmännische Direktoren, Vereinsvorstände

Standort

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt nachzuladen.

Termin

09.05.2007 | 9:00 - 17:00 Uhr

Veranstaltungsort

ZEW – Leibniz-Zentrum für Europäische Wirtschaftsforschung

L 7, 1 68161 Mannheim

Einheit
  • Wissenstransfer und Weiterbildung
Kategorie
  • Expertenseminar
Schlagworte
Meinungen