Mit vielen Mitmachspielen und Vorträgen gibt "Die Nacht der Wissenschaft" einen spannenden Einblick in die Arbeit des Zentrum für Europäische Wirtschaftsforschung (ZEW), dessen 150 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter jährlich rund 200 Projekte bearbeiten. In diesen Projekten geht es um Fragen, die sich für Deutschland und seine Unternehmen aus der Globalisierung, der europäischen Integration oder dem demographischen Wandel ergeben.

Den Flyer zur Nacht der Wissenschaft am ZEW können Sie unter folgendem Link downloaden: ftp://ftp.zew.de/pub/zew-docs/veranstaltungen/NdW_Programm.pdf

Programm

18-2 Uhr:
Infostände: Der Förderkreis Wissenschaft und Praxis am ZEW e.V. stellt sich vor // Leibnitz Gemeinschaft: Ein Verbund aus 83 selbstständigen Forschungs- und Serviceeinrichtungen stellt sich vor // Wissenstransfer & Weiterbildung: Infos über das Seminarprogramm und spezifische Weiterbildungen des ZEW für Unternehmen und Institutionen // Berufsausbildung am ZEW: Auszubildende informieren über Ausbildungsberufe am ZEW //Karriere am ZEW: Über ideale Kandidaten, Auswahlverfahren und den Arbeitsalltag am ZEW

18 – 1 Uhr:
Spielend Geld verdienen: Experiment zur Untersuchung individuellen Verhaltens gemeinsam mit dem SFB 504 der Uni Mannheim

18 – 18.15 & 19 – 19.15 Uhr:
Von Kindern für Kinder: "Tanz mit…" Kleine Ballettschüler von Barbara Erbs zeigen ihr Können

18.15, 19.15, 20.15 & 21.15 Uhr:
Das ZEW von innen: Hausführungen

18.15 & 19.15 Uhr:
Von Kindern für Kinder: "Brücken über Grenzen", Kinder der Albrecht-Dürer Grundschule, stellen ihr Musikprojekt zugunsten der Kinderkrebshilfe vor.

18.30 – 19 Uhr:
Arm und Reich im Vergleich: Wie entwickeln sich die Geld- und Immobilienvermögen der privaten Haushalte?, Vortrag des Forschungsbereichs Finanzmärkte (Dr. Peter Westerheide)

18.30 – 19 Uhr:
Von Kindern für Kinder: Kinder Sepp-Herberger Grundschule fragen – Der "Wirtschaftsweise" und ZEW-Präsident Wolfgang Franz antwortet

19.30 – 20 Uhr:
Suche: Krippenplatz – Biete: Gute Bezahlung: Der "Markt" für Kinderbetreuung in Deutschland, Vortrag des Forschungsbereichs Arbeitsmärkte (Grit Mühler)

19.30 – 20 Uhr:
China – Wirtschaftspartner zwischen Wunsch und Wirklichkeit, kurzer Einblick in ein interkulturelles ZEW-Seminar (Katrin Stratmann)

20.15 – 21 Uhr:
Ökonomiequiz (Vorrunde) um aktuelle Themen aus Wirtschaft und Wissenschaft. Dem Sieger der Endrunde winkt ein attraktiver Preis.

20.30 – 21 Uhr:
Rhein-Neckar – noch in der zweiten Liga der Metropolregionen?, Vortrag des Forschungsbereichs Industrieökonomik (Dr. Christoph Grimpe / Jürgen Egeln)

21 – 21.15 & 23 – 23.15 Uhr:
Steptanz der Gruppe "TapExpress", Tanzraum "AllThatTap", Kaiserslautern

21.15 – 21.45 Uhr:
Ökonomiequiz (Endrunde) "Ratefüchse auf Hochtouren"

21.30 – 22 Uhr:
Wie gehen baden-württembergische Gemeinden mit dem Geld der Bürger um?, Vortrag des Forschungsbereichs Unternehmensbesteuerung (Alexander Kalb)

21.30 – 21.45 Uhr:
Musik liegt in der Luft: Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler des ZEW zeigen ihr Können mit Geige, Bratsche und Cello

22 – 22.45 Uhr:
Wie geht’s der deutschen Wirtschaft? Der Präsident des ZEW und "Wirtschaftsweise", Wolfgang Franz, stellt das aktuelle Gutachten zur wirtschaftlichen Entwicklung in Deutschland 2007 vor.
Mit Fragerunde.

22.30 – 23 Uhr:
Deutsche G8-Präsidentschaft – Ein Durchbruch für den Klimaschutz?, Vortrag des Forschungsbereichs Umweltökonomik (Dr. Ulf Moslener)

22.45 – 0.45 Uhr:
Dezernat X präsentiert Musik von Blues bis Swing

23.15 – 23.45 Uhr:
Das Modell Leibniz – Forschen für die Menschen: Der Pressesprecher der Leibniz-Gemeinschaft stellt das "Modell Leibniz" als moderne Form der Wissenschaftsorganisation vor.

23.30 – 0 Uhr:
Der Einsatz von Computer & Co. in baden-württembergischen Unternehmen, Vortrag der Forschungsgruppe IKT (Jörg Ohnemus)

Termin

10.11.2007 | 18:00 - 02:00

Veranstaltungsort

ZEW, L 7,1 D-68161 Mannheim

Kontakt

Pressereferent