In der Debatte, ob Deutschland es schaffen kann, die ungesteuerte Zuwanderung von Asylsuchenden zu bewältigen, spielen ökonomische Fragen eine wichtige Rolle. Drohen Steuererhöhungen wegen der ungeplanten Ausgaben der öffentlichen Hand für die Aufnahme der Flüchtlinge? Geraten die Sozialversicherungen auf lange Sicht noch mehr in finanzielle Schieflage oder bringen die überwiegend jungen Neuankömmlinge demografisch Entlastung? Kann der deutsche Arbeitsmarkt die vielen zusätzlichen Arbeitsuchenden aufnehmen oder wird die Arbeitslosigkeit steigen? Welche Qualifikationsmaßnahmen sind nötig, um den humanitären Zuwanderern eine Perspektive am deutschen Arbeitsmarkt zu geben und gleichzeitig dem Bedarf der Wirtschaft an Fachkräften gerecht zu werden?

Auf persönliche Einladung. Bei Interesse schreiben Sie bitte an event@zew.de.

Termin

02.03.2016 | 19:00 Uhr

Veranstaltungsort

Vertretung des Landes Baden-Württemberg, Tiergartenstraße 15, 10785 Berlin

Kontakt

Referentin Internationales und Öffentlichkeitsarbeit