Das zentrale Thema dieses Workshops ist "EMU Erweiterung". Der Workshop bietet ein ausgezeichnetes Forum für den intensiven Dialog zwischen talentierten Nachwuchswissenschaftlern und renommierten Experten auf ihrem Forschungsgebiet. Das Programm besteht in den ersten drei Tagen aus Vorträgen von namhaften Wissenschaftlern und Präsentationen junger Nachwuchswissenschaftler, wobei es während des Workshops ausreichend Zeit für Diskussionen zwischen den Teilnehmern geben wird. Der Workshop schließt mit einem Besuch der Deutschen Bank am 10. Juni 2005

<HTML>Call for Papers</HTML>
Jeder Teilnehmer ist verpflichtet, eine eigene wissenschaftliche Arbeit vorzustellen. Wir freuen uns über theoretische und empirische Forschungsarbeiten aus dem volkswirtschaftlichen und betriebswirtschaftlichen Bereich.

Mögliche Themen der Forschungsbeiträge:
- Geldpolitik und Institutionelles Design
- Wechselkurspolitik
- Entwicklung und Struktur des Finanzmarktes
- Reale Effekte der erweiterten Währungsunion

<HTML>Bewerbungsende</HTML>
31 Januar 2005

<HTML>Referenten</HTML>
Claudia Buch, Eberhard-Karls-Universität Tuebingen
Sylvester Eijffinger, Tilburg Universität
Paul De Grauwe, Katholieke Universit

<HTML>Finanzierung:</HTML>
Die Workshopteilnehmer können eine finanzielle Unterstützung für An- und Abreise sowie Unterbringung beantragen.Bewerbung: Bitte reichen Sie das zu präsentierende Paper, Ihrenn Lebenslauf, in dem Sie explizit auf Ihre Forschungsschwerpunkte eingehen, sowie ein Referenzschreiben mit Bezug auf Ihre Arbeit ein.

<HTML>Heinz-König-Young-Scholar-Award</HTML>
Der "Heinz-König-Young-Scholar-Award" wird an den/die Teilnehmer/in unter 35 Jahren vergeben, der oder die auf dem ZEW Summer Workshop das beste Paper vorstellt. Die Auszeichnung entstand mit der Unterstützung von FUCHS PETROLUB AG und ist mit einem Preisgeld von 5.000 Euro dotiert. Außerdem beinhaltet sie zusätzlich das Angebot eines dreimonatigen Forschungsaufenthalts am ZEW. Der Preis wird zum Abschluss des ZEW Sommer Workshops verliehen und ist nach dem Gründungsdirektor des ZEW, Prof. Dr. Dr. h.c. Heinz König benannt, der am wissenschaftlichen Erfolg des ZEW maßgeblichen Anteil hatte.

Termin

07.06.2005 - 10.06.2005

Veranstaltungsort

ZEW, L 7,1 D-68161 Mannheim