Die digitale Transformation gilt als eine der großen Herausforderung unserer Zeit. Informations- und Kommunikationstechnologien (IKT) sind in allen Wirtschaftsbranchen und auf allen Stufen der Wertschöpfung einsetzbar und verändern Geschäfts- und Produktionsprozesse zum Teil erheblich. Obgleich die Digitalisierung ein hohes Potenzial für Produktivitätsverbesserungen birgt, war die wirtschaftliche Entwicklung industrialisierter Länder in den letzten Jahren durch abnehmendes Produktivitätswachstum gekennzeichnet. Dies gilt nicht zuletzt auch für die Baubranche, die im Vergleich zu anderen Branchen als gering digitalisiert wahrgenommen wird.

Im Auftrag des Bundesinstituts für Bau-, Stadt- und Raumforschung (BBSR) und dem Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit (BMUB) untersucht das Zentrum für Europäische Wirtschaftsforschung (ZEW) in Mannheim den Beitrag der Digitalisierung zur Produktivität in der Baubranche und analysiert welche Faktoren die Digitalisierung treiben und hemmen.

Um den Erfahrungsschatz möglichst vieler Akteure der Wertschöpfungskette Bau im Hinblick auf die Digitalisierung der Branche in dieses Projekt einzubringen, veranstaltet das ZEW den Workshop „Digitalisierung in der Baubranche: Potenziale und Herausforderungen“.

Der Workshop startet mit Impulsreferaten aus Forschungs- und Praxisperspektive. 

Mit den Teilnehmerinnen und Teilnehmern des Workshops soll dann u.a. diskutiert werden,

  • welche Technologien in der Baubranche bereits besonders erfolgreich eingesetzt werden,
  • welche Faktoren die Digitalisierung in der Baubranche vorantreiben und welche sie behindern,
  • auf welche Strategien die Unternehmen der Baubranche setzen um die Potenziale der Digitalisierung auszuschöpfen,
  • welche Handlungsfelder die Akteure der Baubranche als besonders dringlich wahrnehmen um ihre Wettbewerbsfähigkeit in Zukunft zu sichern.

Um sich für den kostenlosen Workshop anzumelden, senden Sie bitte eine formlose E-Mail an Frau Ulrike Merkel. Anmeldeschluss ist der 15. März 2018. Die Teilnehmerzahl ist begrenzt. Die endgültige Tagesordnung wird den Teilnehmerinnen und Teilnehmern des Workshops rechtzeitig im Vorfeld zur Verfügung gestellt.

Standort

Termin

20.03.2018 | 10:00 - 15:00

Veranstaltungsort

Bundesinstitut für Bau-, Stadt- und Raumforschung (BBSR)

Ernst-Reuter-Haus 10623 Berlin

Organisatorischer Kontakt
Wissenschaftlicher Kontakt