Die Summer School zum Thema Arbeitsmarktforschung, die im Rahmen des DFG Schwerpunktprogramms 1764 „The German Labor Market in a Globalized World: Challenges through Trade, Technology, and Demographics“ organisiert wird, soll Doktoranden/-innen, Nachwuchswissenschaftler/innen sowie renommierte internationale Wissenschaftler/innen zusammenbringen, um gemeinsam aktuelle Fragen im Bereich der Arbeitsmarktforschung zu untersuchen und zu diskutieren. Die Veranstaltung umfasst Vorträge von vier bedeutenden Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern aus den Bereichen Volkswirtschaft und Soziologie. Des Weiteren gibt es Vorträge zu aktuellen Forschungsfragen und empirischen Methoden auf dem Gebiet der Arbeitsmarktforschung. Der Workshop bietet Doktoranden/-innen und jungen Wissenschaftlern/-innen nicht nur die Möglichkeit, ihre Arbeiten vorzustellen, sondern auch die Gelegenheit eines Gedankenaustauschs mit renommierten internationalen Wissenschaftlern/-innen. Darüber hinaus können präsentierende Wissenschaftler/innen an individuellen Feedbacksessions mit einem der vier Vortragenden teilnehmen.

Promovierende und Postdocs, deren Promotion nicht länger als drei Jahre zurückliegt, sind eingeladen, ihre Arbeiten einzureichen. Die Anzahl der präsentierenden Teilnehmerinnen und Teilnehmer an der DFG SPP 1764 Summer School ist auf 25 Personen beschränkt. Im Rahmen einer Präsentation soll die eigene Forschungsarbeit (üblicherweise ein Forschungspapier) vorgestellt werden. Es besteht die Möglichkeit, an der Summer School teilzunehmen, ohne ein Papier vorzustellen. Die Unterkunfts- und Reisekosten der präsentierenden Teilnehmer/innen werden übernommen. Teilnehmer/innen, die kein Paper vorstellen, können sich über das SPP 1764 um finanzielle Unterstützung bei Reise- und Hotelkosten bewerben. Eine Rückerstattung der Reise- und Übernachtungskosten kann nur für Teilnehmer/innen erfolgen, die an allen fünf Tagen der Summer School anwesend sind. Die Entscheidung über die Annahme erfolgt auf Grundlage von bisherigen akademischen Leistungen.

Hauptredner/-innen

Carsten Sauer

Universität Bielefeld

Uta Schönberg

University College London, Vereinigtes Königreich

Jeffrey Smith

University of Wisconsin-Madison

Jan Spiess

Harvard University

Redner

Bernd Fitzenberger

Humboldt-Universität zu Berlin und ZEW

  • Factorial Survey Experiments (Carsten Sauer)
  • Immigration (Uta Schönberg)
  • College Quality and Student Choice (Jeffrey Smith)
  • Machine Learning: An Applied Econometric Approach (Jan Spiess)
  • Topics and Methods in Labor Market Research (Bernd Fitzenberger)

    • Präsentation von Forschungsarbeiten durch Teilnehmerinnen und -Teilnehmer (im Rahmen eines Seminarvortrags oder einer Poster-Session)
    • Individuelle Feedbacksessions für präsentierende Teilnehmer/innen
    • Allgemeines Diskussionsforum über Forschungsvorhaben der Teilnehmenden

      Einreichungsfrist: Montag, 23. April 2018

      Die Bewerbung soll einen Lebenslauf, eine Publikationsliste sowie ein Referenzschreiben der akademischen Betreuungsperson enthalten. Präsentierende Teilnehmer/innen müssen zusätzlich einen erweiterten Abstract (3 Seiten im PDF-Format) oder ein vollständiges Papier einreichen, welches sie präsentieren möchten. Bitte senden Sie Ihre gesamten Unterlagen bis spätestens 23. April 2018 an Angelika Ganserer: dfg1764@zew.de. Das Referenzschreiben ist von der Betreuerin bzw. dem Betreuer der Doktorarbeit einzusenden.

      Sie werden bis spätestens 8. Mai 2018 darüber informiert, ob Sie zur Summer School akzeptiert wurden.

      Standort

      Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt nachzuladen.

      Termin

      23.07.2018 - 27.07.2018 | 10:30 - 16:00

      Veranstaltungsort

      ZEW – Leibniz-Zentrum für Europäische Wirtschaftsforschung

      L 7, 1 68161 Mannheim

      Organisatorischer Kontakt
      Wissenschaftlicher Kontakt

      Dateien zum Download

      Kategorie