Martin Lange ist seit September 2015 wissenschaftlicher Mitarbeiter im ZEW-Forschungsbereich „Arbeitsmärkte und Personalmanagement“. Dort ist er im Forschungsschwerpunkt „Integration in Arbeitsmärke“ tätig. Seine Forschungsinteressen liegen in der angewandten Mikroökonometrie und der empirischen Arbeitsmarktforschung. Dabei beschäftigt er sich insbesondere mit den ökonomischen und gesellschaftlichen Auswirkungen von Migration auf die aufnehmende Gesellschaft, dem Integrationsprozess von Migranten sowie der ökonomischen Analyse kriminellen Verhaltens. Martin Lange studierte Volkswirtschaftslehre an der Humboldt-Universität zu Berlin sowie an der Universität Mannheim und promovierte an der Johann Wolfgang Goethe-Universität Frankfurt am Main.

Ausgewählte Publikationen

Projekte

Weitere Informationen

  • Organisation von wissenschaftlichen Tagungen & Workshops

  • Vorträge

LLL:Image Martin Lange
Funktion

Researcher

martin.lange@zew.de

Tel.: +49 (0)621 1235-156

Fax: +49 (0)621 1235-225

Preise, Auszeichnungen und Ehrungen
  • 2020: Best Paper Award,
    Second Prize of the BESH Doctoral Research Award 2020, Katholische Universität Eichstätt-Ingolstadt, Deutschland