Zeige Ergebnisse 1 bis 7 von 7.

publications

<ul class="rte_ul"><li><a class="external-link-new-window" href="https://www.zew.de/PM7205">Homeoffice in der Pandemie beeinflusst die Aufgabenverteilung in Familien</a></li><li><a class="external-lin

press

Frankreich hatte in den 1990er und 2000er Jahren eine um etwa 50 Prozent höhere Geburtenrate als Deutschland. Gleichzeitig war in Frankreich ein höherer Anteil an Frauen in Vollzeit erwerbstätig. Währ

press

Ohne die vorhandene Unterstützung der Familien durch den Staat würden in Deutschland nennenswert weniger Kinder geboren. Zu diesem Ergebnis kommt eine heute veröffentlichte interdisziplinäre Studie, d

press

In Deutschland bringen Frauen mit Migrationshintergrund tendenziell mehr Kinder zur Welt als deutsche Frauen. Die im Schnitt höhere Kinderzahl ist indessen nicht allein das Ergebnis unterschiedlicher

news

Vom 19. bis 21. Juli lag die MS Wissenschaft in Mannheim vor Anker. Das umgebaute Frachtschiff beherbergt die interaktive Ausstellung "Alle Generationen in einem Boot", die Kinder, Jugendliche und Erw

publications

<ul class="rte_ul"><li>Geburtenrate im Herkunftsland beeinflusst Kinderzahl noch in zweiter Generation</li><li>IKT-Branche ist stark im Ausland aktiv</li><li>Ohne Freifahrtmöglichkeit steigt die Zahlu

publications

<ul class="rte_ul"><li>Bankenstresstest in Europa - Finanzhäusern fehlt Eigenkapital in der Krise</li><li>Familienpolitik hat positive Geburteneffekte</li><li>Fukushima und die Folgen für Europa - Ato