Zeige Ergebnisse 1 bis 10 von 15.

press

Frankreich hatte in den 1990er und 2000er Jahren eine um etwa 50 Prozent höhere Geburtenrate als Deutschland. Gleichzeitig war in Frankreich ein höherer Anteil an Frauen in Vollzeit erwerbstätig. Währ

publications

<ul class="rte_ul"><li><a class="external-link-new-window" href="https://www.zew.de/PM6568">Handelszölle sind Gift für Exporteure, die in Forschung und Entwicklung investieren</a></li><li><a class="ex

publications

<ul class="rte_ul"><li><a class="external-link-new-window" href="https://www.zew.de/PM6293">Geld für Familien kommt bei Kindern an</a></li><li><a class="external-link-new-window" href="https://www.zew

news

Nach langen Verhandlungen hat die Große Koalition die Wohnbauförderung in Form des sogenannten Baukindergeldes beschlossen. Dabei handelt es sich um einen staatlichen Zuschuss, der vor allem jungen Fa

press

Das Baukindergeld ist beschlossene Sache: Nach langen Verhandlungen hat sich die Große Koalition auf die Wohnbauförderung in Form des Baukindergelds geeinigt. Rückwirkend ab Januar 2018 sollen staatli

publications

<ul class="rte_ul"><li> Die Digitalisierung gefährdet weit weniger Arbeitsplätze als bislang vermutet</li><li>Crowdworking in Deutschland – derzeit nur eine marginale Beschäftigungsform</li><li>System

press

Ohne die vorhandene Unterstützung der Familien durch den Staat würden in Deutschland nennenswert weniger Kinder geboren. Zu diesem Ergebnis kommt eine heute veröffentlichte interdisziplinäre Studie, d

news

Wie familienfreundlich ist die kommunale Infrastruktur in Nordrhein-Westfalen und wie kann Familienpolitik den Herausforderungen einer modernen Gesellschaft gerecht werden? Prof. Dr. Holger Bonin, Lei

press

DIW, ifo und ZEW stellen ihre zentralen Resultate aus der Gesamtevaluation familienbezogener Leistungen vor - Experten raten zu weiteren Investitionen in qualitativ hochwertige Kindertagesbetreuung –

press

Mit den Endberichten zur "Evaluation zentraler ehe- und familienbezogener Leistungen in Deutschland" und zur "Mikrosimulation ausgewählter ehe- und familienbezogener Leistungen im Lebenszyklus" ersche