1. 10.06.2021 · ZEW (fhe)
    Kommentar
    Corona-Virus
    ZEW-Ökonom Prof. Dr. Friedrich Heinemann im Kommentar zu den neusten Beschlüssen und Veränderungen der EZB.

    Der EZB-Rat hat noch keine Änderungen  am geldpolitischen Kurs vorgenommen. Die Anleihekäufe im Krisenprogramm PEPP werden zunächst noch auf ihrem aktuellen Niveau fortgesetzt. Prof. Dr. Friedrich Heinemann, Leiter des Forschungsbereichs „Unternehmensbesteuerung und Öffentliche Finanzwirtschaft“ am ZEW Mannheim, erklärt dazu:

    Weiterlesen

  2. 09.06.2021 · ZEW (sru/deg)
    Kommentar
    Klimaschutz | CO2 | CO2-Reduktion | Klimapolitik

    Der Deutsche Bundestag berät am morgigen Donnerstag, den 10. Juni, eine Anpassung des Bundesklimaschutzgesetzes. Die Änderung war nach einem Urteil des Bundesverfassungsgerichtes notwendig geworden. Prof. Dr. Sebastian Rausch, Leiter des Forschungsbereichs „Umwelt- und Ressourcenökonomik, Umweltmanagement“ am ZEW Mannheim, nimmt dazu Stellung.

    Weiterlesen

  3. 08.06.2021 · ZEW (msc/fbr/jrr/sel)
    ZEW-Konjunkturerwartungen
    ZEW-Konjunkturerwartungen | ZEW-Finanzmarkttest | Konjunkturforschung | Konjunkturprognose | Konjunkturindikator | Konjunkturumfrage | Deutschland | Europa
    ZEW-Index sinkt im Juni 2021 auf 79,8 Punkteeee

    Die ZEW-Konjunkturerwartungen für Deutschland sinken in der aktuellen Umfrage vom Juni 2021 um 4,6 Punkte und liegen damit bei 79,8 Punkten. Die Einschätzung der konjunkturellen Lage für Deutschland verbessert sich hingegen sehr stark und liegt im Juni um 31,0 Punkte über dem Wert des Vormonats. Der Lageindikator beträgt im Juni nun minus 9,1 Punkte. Die wirtschaftliche Situation in Deutschland wird inzwischen beurteilt wie vor der Corona-Pandemie im August 2019. Aufgrund der sehr hohen Konjunkturerwartungen ist der Ausblick jetzt wesentlich besser als im Sommer 2019.

    Weiterlesen

  4. 07.06.2021 · ZEW (csp)
    Kommentar
    Steuerpolitik | Unternehmensbesteuerung | Mindestbesteuerung
    Prof. Christoph Spengel begrüßt einheitliche, internationale Standards in der Steuerpolitik.

    Bei ihrem Treffen in London haben die G7-Finanzminister beschlossen, die Einführung eines Mindeststeuersatzes für große Unternehmen in Höhe von 15 Prozent weltweit anzustreben. Außerdem sollen die größten und profitabelsten Unternehmen Teile ihrer Umsätze künftig dort versteuern, wo sie sie erlösen. Bislang können Konzerne Gewinne verschieben und so einer Besteuerung in Ländern mit höherem Steuersatz entgehen. Diese Steuer-Pläne kommentiert Prof. Dr. Christoph Spengel, Steuerexperte von ZEW Mannheim und Universität Mannheim:

    Weiterlesen

  5. 07.06.2021 · ZEW (vme/deg)
    Kommentar
    Diversity Management | Gender Mainstreaming | Betriebliche Mitbestimmung

    Vor genau 70 Jahren startete das deutsche Modell der paritätischen Mitbestimmung. Am 7. Juni 1951 trat das Gesetz zur Montan-Mitbestimmung in Kraft und sicherte Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmern die Mitsprache in Aufsichtsräten bei wesentlichen Unternehmensentscheidungen. Frauen waren in den Gremien lange Zeit kaum vertreten. Mit Festlegung einer fixen Geschlechterquote 2015 stieg deren Anteil in den vom Gesetz erfassten Unternehmen auf mehr als ein Drittel.

    Weiterlesen

  6. 02.06.2021 · ZEW (ssz/mph/deg)
    Forschung
    Corona-Virus | Kinderbetreuung | Psychologie | Gesundheit
    Studie über die psychische Gesundheit von Frauen und Männern während der Corona-Pandemie, besondern stark belastet sind Eltern.

    Die mentalen Gesundheitsrisiken der Pandemie und der Pandemiemaßnahmen wurden immer wieder öffentlich diskutiert, auch in den Niederlanden. Dort sank die psychische Gesundheit, die auf einer Skala von 0 bis 100 (100 entspricht perfekter Gesundheit) gemessen wird, von Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmern im ersten Lockdown stark ab, erholte sich jedoch relativ schnell wieder und erreichte ein ähnliches Niveau wie vor der Corona-Pandemie. Den größten Abfall in der psychischen Gesundheit ließ sich im März 2020 beobachten zeitgleich mit dem ersten Lockdown. Welche Faktoren für die psychische Belastung während der Pandemie eine besonders große Rolle spielten und inwiefern sich diese über die Zeit veränderten, untersucht eine Studie von Forschenden des ZEW Mannheim, der Universitäten Mannheim und Bonn und der niederländischen Tilburg University. Auf Basis von Daten des niederländischen LISS Panel untersuchten die Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler Risikofaktoren, die während der Corona-Pandemie zu einer Verschlechterung der psychischen Gesundheit führen.

    Weiterlesen

  7. 18.05.2021 · ZEW (fhe/deg)
    Kommentar
    EZB | Staatsanleihe
    Friedrich Heinemann sitzt auf einem Stuhl.

    Das Bundesverfassungsgericht hat Klagen gegen das Anleihekaufprogramm PSPP der Europäischen Zentralbank (EZB) abgelehnt. Dazu erklärt Prof. Dr. Friedrich Heinemann, Leiter des ZEW-Forschungsbereichs „Unternehmensbesteuerung und Öffentliche Finanzwirtschaft“ am ZEW Mannheim:

    Weiterlesen

  8. 18.05.2021 · ZEW (vgr/mot/sel)
    Forschung
    Marktdesign | Corona-Virus | Medizin | Impfung
    Symbolbild mit zwei Personen beim Impfen.

    Die Impfkampagne in Deutschland soll maßgeblich mit der Unterstützung von Hausärzten/-innen vorankommen. Mit zunehmender Durchimpfung der Bevölkerung werden zusätzliche Anstrengungen der Mediziner/innen nötig, um die Impfkampagne voranzutreiben und letztlich Herdenimmunität zu erzielen. Impfende Mediziner/innen brauchen deshalb eine flexible und bedarfsorientierte Kostenerstattung. Ein aktueller ZEW policy brief schlägt ein flexibles Vergütungssystem vor, das Mittel zur Erreichung einer hohen Impfprävalenz effizient bereitstellt und verteilt.

    Weiterlesen

  9. 17.05.2021 · ZEW (kki/deg)
    Forschung
    Einlagensicherung | Bankenbranche | Bankinsolvenz | Insolvenz
    65 Prozent der Befragten fordern mehr Risikoaufklärung durch Zinsplattformen.

    Nach der Pleite der Greensill Bank sehen Finanzmarktexperten/-innen erheblichen Bedarf, Zinsplattformen zu regulieren und die Einlagensicherung von Banken zu reformieren. Die Mehrheit der Befragten erwartet allerdings nicht, dass Zinsplattformen aus eigenem Interesse dafür sorgen werden, Banken mit übermäßig riskantem Geschäftsmodell von ihrer Plattform fernzuhalten. Sie müssten daher zu mehr Risikoaufklärung gegenüber ihren Kunden/-innen verpflichtet werden, so die Meinung der Experten/-innen. An der Sonderfrage im aktuellen ZEW-Finanzmarkttest hatten sich im Mai 2021 188 Finanzmarktexperten/-innen beteiligt.

    Weiterlesen

  10. 17.05.2021 · ZEW (mba/sel)
    Forschung
    Bildung | Schule | Bildungserfolg
    Zusätzlicher Leistungsdruck in der vierten Klasse wirkt sich negativ auf das Wohlbefinden und die Lernfreude von Schüler/innen aus.

    Die Verbindlichkeit der Schulform-Empfehlung wirkt sich bereits in der Grundschule auf die schulischen Leistungen und auf das Wohlbefinden von Grundschüler/innen aus. Wenn Grundschulempfehlungen verbindlich sind, verbessern sich die gemessenen schulischen Kompetenzen in der vierten Klasse. Gleichzeitig sinkt jedoch die Lernfreude und Noten- und Zukunftsängste bei den Schüler/innen nehmen zu. Dies sind die Ergebnisse einer aktuellen Studie des ZEW Mannheim und des WZB Berlin.    

    Weiterlesen

Kontakt

Pressereferentin

Tel.: +49 0621 1235-133

sabine.elbert@zew.de