1. 16.06.2020 · ZEW (msc/fbr/jrr/sel)
    ZEW-Konjunkturerwartungen
    ZEW-Konjunkturerwartungen | Konjunkturprognose | Konjunkturindikator | Konjunkturforschung | Konjunkturumfrage | Deutschland | Europa
    Der ZEW-Indikator mit 63,4 Punkten hat sich seit Januar 2020 zum ersten Mal wieder verbessert.

    Die ZEW-Konjunkturerwartungen für Deutschland steigen im Juni 2020 zum dritten Mal in Folge an. Sie liegen jetzt bei 63,4 Punkten und damit um 12,4 Punkte höher als im Vormonat. Die Einschätzung der konjunkturellen Lage für Deutschland hat sich zum ersten Mal seit Januar 2020 wieder verbessert. Der Lageindikator beträgt in der aktuellen Umfrage minus 83,1 Punkte. Er liegt damit um 10,4 Punkte höher als im Vormonat.

    Weiterlesen

  2. 15.06.2020 · ZEW (fhe/sel)
    Forschung
    Arbeitslosigkeit | Kurzarbeit | Krisenmanagement | Arbeitsmarkt | Corona-Virus

    Trotz der massiven Produktionseinbrüche aufgrund der Covid-19-Pandemie im März/April 2020 hält die große Mehrheit der deutschen Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer den eigenen Arbeitsplatz immer noch für vergleichsweise sicher. Dies gilt jedoch nicht für Kurzarbeiter, für Menschen in Freistellung ohne Lohnfortzahlung und für besonders vom Lockdown betroffene Branchen. Dies sind zentrale Ergebnisse des jüngsten Berichts aus der Mannheimer Corona-Studie der Universität Mannheim und dem ZEW Mannheim, der sich schwerpunktmäßig mit dem subjektiven Arbeitslosigkeitsrisiko befasst. 

    Weiterlesen

  3. 10.06.2020 · ZEW (mkn/vhu/wha/sel)
    Forschung
    Elektromobilität | Mobilität | Elektrofahrzeug | Infrastruktur
    Eine ZEW-Studie zeigt, dass besonders die hohen Kosten eines E-Autos seine Attraktivität sinken lassen.

    Für weitere Strecken nutzen Autofahrerinnen und Autofahrer Fahrzeuge mit Verbrennungsmotor weit häufiger als Elektroautos. Das gilt nicht nur für Autos im Privatbesitz, sondern insbesondere auch für Carsharing-Angebote, bei denen die Kostenstruktur für beide Antriebsarten für die Kundinnen und Kunden gleich ist. Höhere Anschaffungspreise und Unterschiede in den laufenden Kosten zwischen E-Autos und Verbrennern sind dementsprechend nicht der einzige Grund für die geringe Fahrleistung von Elektrofahrzeugen. Stattdessen dürften auch verhaltensbezogene und nicht-monetäre Faktoren eine Rolle spielen. Alltägliche Entfernungen sind jedoch mit einem marktüblichen E-Auto gut zu erreichen. Dies zeigt eine aktuelle Studie des ZEW Mannheim.

    Weiterlesen

  4. 08.06.2020 · ZEW (mlu/sel)
    M&A-Index
    ZEW-ZEPHYR M&A-Index | Fusion | Übernahme | Energiebranche | Europa
    Der ZEW-ZEPHYR M&A-Index verzeichnet einen Rückgang der Fusionen und Übernahmen im europäischen Energiesektor.

    Nach einer Hochphase in den Jahren 2005 bis 2017 ist die Anzahl der Fusionen und Übernahmen (Mergers & Acquisitions, M&A) am europäischen Energiemarkt zwischen 2017 und 2019 um etwa die Hälfte zurückgegangen. Das Transaktionsvolumen erreichte 2019 zudem seinen tiefsten Wert der vergangenen 15 Jahre. Das zeigen Berechnungen, die das ZEW Mannheim auf Basis der Zephyr-Datenbank von Bureau van Dijk durchgeführt hat.

    Weiterlesen

  5. 04.06.2020 · ZEW (its/sel)
    M&A-Index
    ZEW-ZEPHYR M&A-Index | Fusion | Übernahme | Unternehmen | Deutschland
    Der ZEW-ZEPHYR M&A-Index zeigt eine leichte Stabilisierung der Fusionen und Übernahmen von und mit deutschen Unternehmen auf.

    Die Anzahl der Fusionen und Übernahmen (Mergers and Acquisitions, M&A) von und mit deutschen Unternehmen ist 2019 im zweiten Jahr in Folge gesunken. In der zweiten Jahreshälfte fiel der ZEW-ZEPHYR M&A-Index, der seit 2005 die Anzahl der abgeschlossenen M&A-Transaktionen mit deutscher Beteiligung aufzeichnet, auf ein Rekordtief. Im August 2019 ging der Index auf einen Wert von 59 Punkten zurück.

    Weiterlesen

  6. 02.06.2020 · ZEW (mar/sel)
    Forschung
    Corona-Virus | Eltern | Geschlechterdiskriminierung | Mutterschaft | Kinderbetreuung
    ZEW-Kurzexpertise zeigt, dass Homeoffice in der Corona-Krise einen Einfluss auf die Aufgabenverteilung in Familien hat.

    Der Lockdown zur Eindämmung von Covid-19 kann eine Verstärkung von traditionellen Rollenmustern in Familien zur Folge haben. Zwar bietet Homeoffice Müttern die Chance, ihre Arbeitszeit aufzustocken. Gleichzeitig müssen sie aber auch mehr Haushalts- und Erziehungsarbeit übernehmen – vor allem, wenn die Väter nicht von zu Hause aus arbeiten können. In etwa 30 Prozent der Haushalte sind Väter beruflich flexibler als Mütter und könnten daher mehr Zeit für die Kindererziehung und den Haushalt aufwenden. In der Mehrzahl der Familien kommt allerdings Mehrarbeit auf Frauen zu. Das geht aus einer aktuellen Kurzexpertise des ZEW Mannheim hervor.

    Weiterlesen

  7. 02.06.2020 · ZEW (cli/raw/sel)
    Forschung
    Geburtenrate | Familie | Familienplanung | Familienpolitik | Kinderbetreuung | Mutterschaft | Frauenerwerbstätigkeit
    Die Geburtenrate in Frankreich war aufgrund der ausgebauten Kinderbetreuung um circa 50% höher als in Deutschland.

    Frankreich hatte in den 1990er und 2000er Jahren eine um etwa 50 Prozent höhere Geburtenrate als Deutschland. Gleichzeitig war in Frankreich ein höherer Anteil an Frauen in Vollzeit erwerbstätig. Während Frankreich viel Geld in Kinderbetreuung investierte, mussten sich Frauen in Deutschland oft zwischen Kind und Karriere entscheiden. Denn gerade Frauen mit Universitätsabschluss und hohem Einkommen bekamen in Deutschland weniger Kinder und schoben die Familienplanung oft auf. Frauen in Frankreich bekamen mehr Kinder und fingen zwischen den Geburten häufiger wieder an zu arbeiten. Das zeigt eine aktuelle Studie des ZEW Mannheim in Zusammenarbeit mit der Copenhagen Business School und der Universität Straßburg.

    Weiterlesen

  8. 29.05.2020 · ZEW (ibe/der/sel)
    Forschung
    Selbstständige | Digitalisierung | Corona-Virus | Krisenbewältigung
    ZEW-Kurzexpertise über die Erkenntnisse einer Befragung von Soloselbstständigen über die Auswirkungen der Corona-Krise.

    Die Corona-Pandemie hinterlässt deutliche Spuren in der Wirtschaft. Soloselbstständige trifft es dabei besonders hart. Eine ZEW-Kurzexpertise liefert auf Basis einer Befragung von über 16.000 Soloselbstständigen Erkenntnisse, wie stark diese in Deutschland von der Corona-Pandemie betroffen sind und inwieweit die Digitalisierung ihnen hilft, die Krise zu bewältigen.

    Weiterlesen

  9. 28.05.2020 · ZEW (ssi/sel)
    Forschung
    Corona-Virus | Gesellschaftliche Normen und Sozialkapital; Soziale Netzwerke | Europa | Deutschland
    Länder mit einem höheren gesellschaftlichen Verantwortungsbewusstsein haben weniger Corona-Virus-Fälle.

    Covid-19 breitet sich in Regionen mit einem höheren gesellschaftlichen Verantwortungsbewusstsein langsamer aus als in Gegenden, in denen das Gemeinwohl weniger wichtig ist. Dieser Zusammenhang zwischen sozial verantwortlichem Handeln und der Ausbreitung des Virus zeigt sich nicht nur in Deutschland, sondern etwa auch in Italien oder Schweden. Das ist das Ergebnis einer aktuellen Studie eines Teams von ZEW-Wissenschaftlern in Kooperation mit den Universitäten Mannheim und Bonn.

    Weiterlesen

  10. 26.05.2020 · ZEW (msc/sel)
    China Economic Panel
    China Economic Panel | China | Greater China | Konjunkturprognose | Konjunkturindikator | Konjunkturumfrage
    Die ZEW-Konjunkturerwartungen für China sinken im Mai wieder und verdeutlichen damit die bleibende Unsicherheit.

    In der aktuellen Umfrage im Mai (11.05. – 20.05.2020) geht der CEP-Indikator um 21,7 Punkte auf einen Wert von 14,8 Punkten zurück. Damit wird der Anstieg des Vormonats, der 25,4 Punkte betrug, zum größten Teil wieder zurückgenommen. Der CEP-Indikator, der auf Basis des China Economic Panel (CEP) in Kooperation mit der Fudan Universität, Shanghai, erhoben wird, gibt die Konjunkturerwartungen internationaler Finanzmarktexperten/-innen für China auf Sicht von zwölf Monaten wieder.

    Weiterlesen

Kontakt

Pressereferentin

Tel.: +49 0621 1235-133

sabine.elbert@zew.de