1. 10.09.2021 · ZEW (awh/rha)
    Forschung
    Strommarkt | Marktdesign | Strompreis
    Bild vieler Windräder auf einem Feld.

    Deutschlands Stromnetz ist häufig ausgelastet, weite Transporte von Strom sind dann nicht möglich. Strom wird im deutschen Strommarkt bei einem Betreiber irgendwo in Deutschland gekauft, produziert wird er aber – zumindest bei Netzengpässen -  in der Nähe. Ein benachbartes Kraftwerk springt dann ein und erhält dafür Geld – die sogenannten Redispatchaufwendungen. Um diese Aufwendungen zu verringern, bietet sich in erster Linie ein verstärkter Netzausbau an. Um die Produktions- und Nachfrageentscheidungen besser zu steuern, würde aber auch eine lokal differenzierte Preissetzung helfen.

    Weiterlesen

  2. 08.09.2021 · ZEW (awh/rha)
    Forschung
    Arbeitsmarkt | Beruf | Fachkräftemangel
    Fünf junge Erwachsene sitzen auf dem Boden zusammen und kommunizieren miteinander.

    In Folge der Pandemie sank die Zahl der Stellenausschreibungen. Insbesondere im Niedriglohnsegment hat sich die Situation deutlich verschlechtert. Hier betrug der Stellenrückgang im Juni vergangenen Jahres 40 Prozent gegenüber dem Vorjahresmonat. Im Vergleich dazu wurden in den übrigen Berufen 25 Prozent weniger Stellen ausgeschrieben. Vor der Corona-Krise unterschied sich die Entwicklung der offenen Stellen dieser beiden Gruppen hingegen kaum. Damit steigt für Arbeitssuchende in Niedriglohnberufen das Risiko einer längeren Dauer der Arbeitslosigkeit bis hin zur Langzeitarbeitslosigkeit. Gleichzeitig zeichnet sich aber in Wachstumsfeldern wie der Softwareprogrammierung oder im Gesundheitswesen ein Fachkräftemangel ab. Werden diese Entwicklungen zusammen in den Blick genommen, ergeben sich daraus mehrere Optionen für den Arbeitsmarkt, die es zu nutzen gilt.

    Weiterlesen

  3. 06.09.2021 · ZEW (fhe/deg)
    Forschung
    Der Büroturm der Europäischen Zentralbank und der Main.

    Die Fortdauer der Ankäufe von Staatsanleihen durch das Eurosystem ist im Rat der EZB umstritten. Eine Studie des ZEW Mannheim belegt nun erstmalig, dass die Konfliktlinie gut durch die Höhe der Staatsschulden im Heimatland der Ratsmitglieder erklärt werden kann. Nationale Zentralbank-Präsident/innen aus Länder mit hohen Staatsschulden setzen sich in ihren öffentlichen Statements eher für eine Fortdauer der Anleihekäufe in den aktuellen Kaufprogrammen der EZB ein. Hingegen sind die Vertreter/innen niedrig verschuldeter Staaten skeptischer und mahnen eher einen baldigen Ausstieg aus den Programmen an.

    Weiterlesen

  4. 05.09.2021 · ZEW (gli/rha)
    Forschung
    Mobilität | Elektromobilität | Fusionen; Akquisitionen; Restrukturierung; Corporate Governance | Mergers and Acquisitions | M&A | M&A-Aktivität
    Fusionstätigkeit in der Autobranche geht zurück.

    Mit dem Start der Automesse IAA Mobility rücken die wichtigste deutsche Industriebranche und ihre Probleme wieder stärker in den Fokus. Wegen der Klimapolitik und der Pandemiefolgen stehen alle Hersteller vor großen Herausforderungen. Das spiegelt sich nicht zuletzt bei den Planungen für Zusammenschlüsse wider.

    Weiterlesen

  5. 02.09.2021 · ZEW (awh/rha)
    Forschung
    Start-up | Gründungsgeschehen | Junge Firmen

    Technologie- und wissensintensive Gründungen verharren in Deutschland auf niedrigem Niveau. Genau aus diesem Bereich kommen aber die sogenannten Einhörner. Das sind junge Unternehmen mit einem Marktwert von mehr als einer Milliarde Dollar – meist Dank radikal neuer Technologien oder neuer Geschäftsmodelle.

    Weiterlesen

  6. 30.08.2021 · ZEW (awh/rha)
    Forschung
    Digitalisierung | Klimaschutz | Energieeffizienz
    Blaues Render-Bild mit einer Wolke voller Symbole zur Digitalisierung

    Die Digitalisierung bietet bislang wenig genutzte Chancen, um die Klimaziele zu erreichen. Durch neue Geschäftsmodelle, Produkte oder verbesserte interne Prozesse kann die Digitalisierung den Energieverbrauch senken. Allerdings nutzen hiesige Unternehmen diese Möglichkeit nur selten. Als Grund für Digitalisierungsprojekte rangiert die Energieeinsparung weit hinter Themen wie Kundenanforderungen, Innovationsdruck oder Kosteneinsparungen und gesetzliche Anforderungen.

    Weiterlesen

  7. 26.08.2021 · ZEW (awh/rha)
    Forschung
    Ein Glas mit Kleingeld steht auf einem Regalbrett.

    In der globalen Wirtschaft stehen Staaten weltweit vor der Aufgabe, eine faire Besteuerung von Konzernen durchzusetzen. Die OECD hat Lösungen für dieses Problem vorgeschlagen. Die Pläne der OECD sehen vor, Teile der Konzernumsätze dort zu versteuern, wo sie erlöst werden, und eine globale Mindeststeuer mit weitreichenden Abzugsverboten für grenzüberschreitende Transaktionen einzuführen. Jüngst haben sich die G20-Staaten auf diese Maßnahmen geeinigt und wollen dabei einen globalen Mindeststeuersatz von mindestens 15 Prozent. Dieser bleibt jedoch unter dem schon heute in vielen Ländern vorhandenen Steuerniveau.

    Weiterlesen

  8. 25.08.2021 · ZEW (kki/deg)
    Forschung
    Landkarte von Osteuropa, farblich markiert ist der unterschiedliche Rückzug der Korrespondenzbanken

    Europäische Schwellenländer können sich weniger am Welthandel beteiligen seit sich Korrespondenzbanken zurückziehen. Grund hierfür ist eine stärkere Strafverfolgung von Finanzkriminalität durch die US-Behörden. Das Fehlen von Banken, die Handelsfinanzierungen anbieten und grenzüberschreitende Zahlungen vom Importeur an den Exporteur abwickeln, erschwert den Handel mit und für diese Länder deutlich. Das zeigt eine aktuelle Studie des ZEW Mannheim auf Basis von Daten aus 17 osteuropäischen Schwellenländern, dem sogenannten Emerging Europe.

    Weiterlesen

  9. 24.08.2021 · ZEW (awh/rha)
    Forschung
    Wirtschaftspolitik | Corona-Virus | Europa
    Frau läuft zwischen zwei großen Gebäuden auf eine Glasfassade zu. Auf dieser ist eine EU-Flagge zu sehen.

    Neben den gesundheitlichen stellen auch die wirtschaftlichen Folgen der Pandemie enorme Herausforderungen dar. Mit einem Milliardenpaket unterstützt die EU deshalb die Mitgliedsstaaten bei der Erholung und verschuldet sich hierfür eigens über EU-Anleihen. Gleichzeitig haben sich die Einzelstaaten dazu verpflichtet, für die Tilgung dieser Schulden Zusatzbeiträge zu zahlen, wofür sie gemeinsam haften.

    Weiterlesen

  10. 19.08.2021 · ZEW (awh/rha)
    Forschung
    Wirtschaftspolitik | Energiepolitik | Klimapolitik

    Deutschland und die anderen EU-Länder haben sich ehrgeizige Klimaziele für 2030 gesetzt. Nach Plänen der EU soll zu dem bereits bestehenden Emissionshandelssystem für Industrie und Energieerzeugung (EU ETS) ein weiteres kommen. Dann werden künftig auch in den Sektoren Verkehr und Wärme Emissionen gehandelt. Nach derzeitiger Planung kommen so auf Deutschland jährliche Kosten von 2,6 Prozent des Bruttoinlandsproduktes zu.

    Weiterlesen

Kontakt

Pressereferentin

Tel.: +49 0621 1235-133

Sabine.Elbert@zew.de