1. 29.06.2021 · ZEW (awh)
    Kommentar
    Monopol | Wettbewerb | Facebook | Technologieunternehmen
    Foto des ZEW-Präsidenten Achim Wambach.

    Ein US-Gericht hat die Klagen gegen Facebook abgewiesen. Die Federal Trade Commission sowie 40 Bundesstaaten hatten Facebook vorgeworfen, Monopolist im Markt für Soziale Netzwerke zu sein, und wollten durchsetzen, dass der Facebook-Konzern die Bild- und Video-Plattform Instagram und den Messenger-Dienstes WhatsApp verkauft. Prof. Achim Wambach, Ph.D., Präsident des ZEW Mannheim und Mitglied der Monopolkommission, äußert sich wie folgt:

    Weiterlesen

  2. 28.06.2021 · ZEW (awh/rha)
    Kommentar
    China | Wirtschaftsraum | Wettbewerb
    Zusammenstellung einer Reihe von Wambachs Aussagen aus aktuellen Publikationen.

    Am 1. Juli 2021 feiert die Kommunistische Partei der Volksrepublik China ihren 100. Geburtstag. Sie herrscht über ein Land, dessen Bedeutung für die Weltwirtschaft über die Jahre gewaltig zugenommen hat. Für Deutschland ist die Volksrepublik ein zentraler Exportmarkt. Europäische Unternehmen stehen allerdings vermehrt im Wettbewerb mit chinesischen Unternehmen.  

    Weiterlesen

  3. 21.06.2021 · ZEW (awh)
    Kommentar
    Industriepolitik | Deutschland | Europa | Industrieller Strukturwandel
    Prof. Achim Wambach zum Tag der Industrie.

    Die Gestaltung des Strukturwandels stellt die Industrie vor vielfältige Herausforderungen und ist Kernthema beim diesjährigen Tag der Industrie (21. bis 23. Juni 2021). Hierzu sagte ZEW-Präsident Prof. Achim Wambach, Ph.D.:

    Weiterlesen

  4. 18.06.2021 · ZEW (csp/clu)
    Kommentar
    Doppelbesteuerung | Mindestbesteuerung | OECD | Unternehmen | Unternehmensgewinn

    Die Einführung einer globalen Mindeststeuer auf Unternehmensgewinne findet zunehmend Unterstützung. Das hat das jüngste Treffen der G7-Finanzminister nachdrücklich demonstriert. Anlass für den BDI für den 18. Juni 2021 zu einer Podiumsdiskussion zum Thema „Globale Mindeststeuer – Folgen für die deutsche Wirtschaft“ zu laden. Christopher Ludwig, Mitglied im Team der Steuerexperten um Prof. Dr. Christoph Spengel an ZEW Mannheim und Universität Mannheim, nimmt am BDI-Podium teil. Die Steuerexperten haben sich in den vergangenen Monaten intensiv mit den von der OECD lancierten Reformvorschlägen befasst und diese bewertet. Spengel, der an einem Papier des BDI hierzu mitgearbeitet hat, äußert sich zur globalen Mindeststeuer:

    Weiterlesen

  5. 17.06.2021 · ZEW (ibe/sel)
    Forschung
    Digitalisierung | Digitale Ökonomie | Corona-Virus | Künstliche Intelligenz
    Der ländliche Raum, wo ein Großteil der Unternehmen ansässig ist, hat bei Bandbreiten noch Aufholbedarf.

    Die digitale Transformation hält Wirtschaft, Politik und Gesellschaft weiter auf Trab. Doch wie gut gelingt es den Bundesländern mit dieser rasanten Entwicklung Schritt zu halten? Eine Bestandsaufnahme zur Digitalisierung in Baden-Württemberg zeigt, dass das Land seit der Verabschiedung seiner Digitalisierungsstrategie digital@bw im Jahr 2017 große Fortschritte gemacht hat. Die Corona-Pandemie hat diesen Wandlungsprozess noch erheblich beschleunigt, zugleich aber auch bestehende Defizite offengelegt. Zu diesem Ergebnis kommt eine Metastudie, die das ZEW Mannheim im Auftrag des Landes erstellt hat.

    Weiterlesen

  6. 16.06.2021 · ZEW (fbr/sel)
    Forschung
    Aktienmarkt | Kryptowährung | Staatsanleihe | ZEW-Finanzmarkttest | Anlageverhalten | ZEW-Umfrage | Finanzmarktexperten
    Kyptowährungen haben deutlich an Attraktivität eingebüßt.

    Angesichts zunehmender Inflationserwartungen und keiner beziehungsweise sehr geringer Zinserträge bei Sparbüchern und ähnlichen Möglichkeiten konventioneller Geldanlage zeichnen Finanzmarktexperten/-innen auf Sicht von sechs Monaten ein differenziertes Bild bei unterschiedlichen Anlageklassen: Während sich eine Investition in Aktien, Rohstoffe oder Immobilien lohnt, ist der Ausblick für Kryptowährungen und konventionelle Staatsanleihen deutlich negativ. Inflationsindexierte Anleihen sowie Grüne Anleihen werden von den Finanzanalysten leicht positiv bewertet. Zu diesem Ergebnis kommt eine Sonderfrage im Rahmen des ZEW-Finanzmarkttests, an dem sich rund 160 Finanzmarktexpertinnen und –experten im Juni 2021 beteiligt haben.  

    Weiterlesen

  7. 15.06.2021 · ZEW (mar/cli/ebr/sel)
    Forschung
    Hochqualifizierte Arbeitskräfte | Niedrigeinkommen | Lebensqualität
    Hoch- und Niedrigqualifizierte bevorzugen ganz ähnliche Städte.

    Im Fachkräftemangel buhlen Städte zunehmend um qualifizierte Arbeitskräfte. Einer höheren Lebensqualität wird dabei oftmals nachgesagt, Städten in diesem Kampf um Talente einen Vorteil zu verschaffen. Tatsächlich spielt die Qualität einer Stadt im Hinblick auf Familienfreundlichkeit, Infrastruktur, das Kulturangebot sowie die regionale Wirtschaftsdynamik eine große Rolle für die Umzugsentscheidungen von Arbeitnehmer/innen. Eine Studie des ZEW Mannheim kommt zu dem Ergebnis, dass Hoch- und Niedrigqualifizierte ganz ähnliche Städte bevorzugen. Der geringere Anteil von Niedrigqualifizierten in attraktiven städtischen Lagen spiegelt somit vor allem wider, dass sich Niedrigverdienende diese bevorzugten Städte aufgrund hoher Lebenshaltungskosten seltener leisten können.

    Weiterlesen

  8. 09.06.2021 · ZEW (sru/deg)
    Kommentar
    Klimaschutz | CO2 | CO2-Reduktion | Klimapolitik
    Zew-Ökonom Sebastian Rausch.

    Der Deutsche Bundestag berät am Donnerstag, den 10. Juni, eine Anpassung des Bundesklimaschutzgesetzes. Die Änderung war nach einem Urteil des Bundesverfassungsgerichtes notwendig geworden. Prof. Dr. Sebastian Rausch, Leiter des Forschungsbereichs „Umwelt- und Ressourcenökonomik, Umweltmanagement“ am ZEW Mannheim, nimmt dazu Stellung.

    Weiterlesen

  9. 08.06.2021 · ZEW (msc/fbr/jrr/sel)
    ZEW-Konjunkturerwartungen
    ZEW-Konjunkturerwartungen | ZEW-Finanzmarkttest | Konjunkturforschung | Konjunkturprognose | Konjunkturindikator | Konjunkturumfrage | Deutschland | Europa
    ZEW-Index sinkt im Juni 2021 auf 79,8 Punkteeee

    Die ZEW-Konjunkturerwartungen für Deutschland sinken in der aktuellen Umfrage vom Juni 2021 um 4,6 Punkte und liegen damit bei 79,8 Punkten. Die Einschätzung der konjunkturellen Lage für Deutschland verbessert sich hingegen sehr stark und liegt im Juni um 31,0 Punkte über dem Wert des Vormonats. Der Lageindikator beträgt im Juni nun minus 9,1 Punkte. Die wirtschaftliche Situation in Deutschland wird inzwischen beurteilt wie vor der Corona-Pandemie im August 2019. Aufgrund der sehr hohen Konjunkturerwartungen ist der Ausblick jetzt wesentlich besser als im Sommer 2019.

    Weiterlesen

  10. 07.06.2021 · ZEW (csp)
    Kommentar
    Steuerpolitik | Unternehmensbesteuerung | Mindestbesteuerung
    Prof. Christoph Spengel begrüßt einheitliche, internationale Standards in der Steuerpolitik.

    Bei ihrem Treffen in London haben die G7-Finanzminister beschlossen, die Einführung eines Mindeststeuersatzes für große Unternehmen in Höhe von 15 Prozent weltweit anzustreben. Außerdem sollen die größten und profitabelsten Unternehmen Teile ihrer Umsätze künftig dort versteuern, wo sie sie erlösen. Bislang können Konzerne Gewinne verschieben und so einer Besteuerung in Ländern mit höherem Steuersatz entgehen. Diese Steuer-Pläne kommentiert Prof. Dr. Christoph Spengel, Steuerexperte von ZEW Mannheim und Universität Mannheim:

    Weiterlesen

Kontakt

Pressereferentin

Tel.: +49 0621 1235-133

sabine.elbert@zew.de