1. 16.10.2020 · ZEW (sbl/jno/sel)
    Forschung
    Bildungssystem | Bildungspolitik | Landespolitik

    Die deutsche Bildungspolitik war bisher stark föderalistisch geprägt. Nun haben sich die Kultusminister in der Ländervereinbarung auf mehr Vergleichbarkeit bei Schulabschlüssen und Prüfungen geeinigt, die noch den Ministerpräsidenten der Länder vorgelegt werden wird. Dieser Beschluss deckt sich mit zentralen Ergebnissen einer Umfrage, die das ZEW Mannheim zwischen Mai und Juli 2020 unter Landtagsabgeordneten in allen 16 Bundesländern durchgeführt hat. In dieser hält eine Mehrheit von 87 Prozent der befragten Landtagspolitiker/innen die Vergleichbarkeit von Schülerleistungen für wichtig. Auch den Reformvorschlag, regelmäßige Vergleichstests einzuführen, befürwortet eine Mehrheit von 76 Prozent der befragten Landespolitiker/innen. Zudem wünschen sie sich mehrheitlich eine stärkere Beteiligung des Bundes an den Kosten für Bildung.

    Weiterlesen

  2. 15.10.2020 · ZEW (msw/chs)
    Forschung
    Einwanderung | Integration | Wahlrecht | Ausländer | Wahlen
    Wahlrechte und Wille zur Einbürgerung korrelieren miteinander.

    Ein Wahlrecht für Ausländerinnen und Ausländer hat Auswirkungen auf die Integration: Einwanderinnen und Einwanderer ändern ihre Bereitschaft, sich einbürgern zu lassen, wenn sie in ihrem Ankunftsland bereits an einer Wahl teilnehmen durften, ohne dort die Staatsbürgerschaft innezuhaben. Die konkrete Wirkung des Wahlrechts auf die Einbürgerung unterscheidet sich je nach Entwicklungsstand im Herkunftsland. Das sind die Ergebnisse einer aktuellen Studie des ZEW Mannheim in Zusammenarbeit mit den Universitäten Basel und der Universität Malmö.

    Weiterlesen

  3. 14.10.2020 · ZEW (fhe/deg)
    Kommentar
    WTO-Regeln | Außenhandel | USA | Europa
    Friedrich Heinemann nimmt Stellung dazu, dass die Europäische Union Strafzölle gegen die USA verhängen darf.

    Schlichter der Welthandelsorganisation (WTO) haben entschieden, dass die Europäische Union Strafzölle gegen die USA verhängen darf. Diese hatten dem Flugzeugbauer Boeing rechtswidrig Staatshilfen gewährt. Prof. Dr. Friedrich Heinemann, Leiter des Forschungsbereichs „Unternehmensbesteuerung und Öffentliche Finanzwirtschaft" am ZEW Mannheim, nimmt dazu Stellung.

    Weiterlesen

  4. 13.10.2020 · ZEW (msc/fbr/jrr/sel)
    ZEW-Konjunkturerwartungen
    Konjunkturprognose | Konjunkturindikator | Konjunkturforschung | Konjunkturumfrage | ZEW-Konjunkturerwartungen | Deutschland | Europa
    Die Werte der ZEW-Konjunkturewartungen sinken im Oktober 2020 auf 56,1 Punkte.

    Die ZEW-Konjunkturerwartungen für Deutschland fallen in der aktuellen Oktoberumfrage 2020 sehr stark und liegen mit 56,1 Punkten um 21,3 Punkte unterhalb des Vormonatswertes. Die Einschätzung der konjunkturellen Lage für Deutschland hat sich jedoch erneut verbessert. Der Lageindikator beträgt im Oktober minus 59,5 Punkte. Dies ist ein Anstieg um 6,7 Punkte im Vergleich zum September.

    Weiterlesen

  5. 12.10.2020 · ZEW (awh/deg)
    Kommentar
    Nobelpreis | Marktdesign | Auktionen
    ZEW-Präsident Achim Wambach nimmt Stellung zur Vergabe des Wirtschaftsnobelpreises.

    Der diesjährige Wirtschaftsnobelpreis geht an Paul Milgrom und Robert Wilson. Die US-Ökonomen erhalten diesen für ihre Forschung zur Theorie von Auktionen. Prof. Achim Wambach, Ph.D., Präsident des ZEW Mannheim, nimmt dazu Stellung.

    Weiterlesen

  6. 08.10.2020 · ZEW (tbk/deg)
    Forschung
    Private Haushalte | Corona-Virus
    Laut Forscherteam sind einkommensschwache Gruppen besonders stark von Finanzproblemen durch Corona betroffen.

    Neben starken Einschnitten im gesellschaftlichen und wirtschaftlichen Leben birgt die Corona-Pandemie für viele Menschen auch finanzielle Schwierigkeiten. Das gilt vor allem für einkommensschwache Bevölkerungsgruppen oder für Personen, die durch ihre Berufswahl ökonomisch besonders von der Pandemie betroffen sind. Wie die Menschen in Deutschland mit finanziellen Schocks durch die Corona-Pandemie umgehen, untersucht nun ein interdisziplinäres Forscherteam der Universität Mannheim, des ZEW Mannheim und des Leibniz-Instituts für Resilienzforschung Mainz. Die Projektpartner vereinen dabei die Perspektiven der Wirtschaftspädagogik (Prof. Dr. Carmela Aprea, Universität Mannheim), der Haushaltsökonomie (Prof. Dr. Tabea Bucher-Koenen, ZEW Mannheim) sowie der psychologischen Resilienzforschung (Prof. Dr. Klaus Lieb und Dr. Donya Gilan, Leibniz-Institut für Resilienzforschung Mainz).

    Weiterlesen

  7. 07.10.2020 · ZEW (ibe/chs)
    Kommentar
    Datenökonomie | Datenverarbeitung | Datenschutz | Forschungsdaten | Datenverarbeitungswirtschaft
    ZEW-Ökonomin Prof. Dr. Irene Bertschek zum ersten Entwurf einer Datenstrategie der Bundesregierung.

    Die Bundesregierung hat einen ersten Entwurf ihrer Datenstrategie vorgelegt, der heute im Digitalkabinett diskutiert wird. Ziel der Strategie ist unter anderem, den Zugang zu Daten zu sichern und ihre Bereitstellung zu verbessern. Prof. Dr. Irene Bertschek, Leiterin des Forschungsbereichs „Digitale Ökonomie“ am ZEW Mannheim, nimmt dazu Stellung:

    Weiterlesen

  8. 05.10.2020 · ZEW (gne/mba/chs)
    Forschung
    Corona-Virus | Schule | Schüler | Unterricht | Fernunterricht | Soziale Ungleichheit | mobile Endgeräte
    ZEW-Bildungsökonom Dr. Guido Neidhöfer im #ZEWquote zu den Folgen der Schulschließungen.

    Schulschließungen verstärken herkunftsbedingte Ungleichheiten. Das gilt vor allem in den ersten beiden Klassenstufen der Grundschule, wie eine Kurzexpertise des ZEW Mannheim zeigt. Diese Ungleichheiten betreffen nicht nur die fachlichen Kompetenzen wie etwa mathematische und sprachliche Fähigkeiten, sondern auch die Ausdauer und die Konzentrationsfähigkeit. „Schulschließungen sind aus epidemiologischer Sicht unumgänglich gewesen. Aber sie haben signifikante Nebenwirkungen“, so ZEW-Bildungsökonom Dr. Guido Neidhöfer vom ZEW-Forschungsbereich „Arbeitsmärkte und Personalmanagement“ und Mitautor der ZEW-Kurzexpertise.

    Weiterlesen

  9. 02.10.2020 · ZEW (fhe/chs)
    Kommentar
    Rechtsstaat | Europäische Union | Korruption | Corona-Virus | Europäische Integration
    Prof. Dr. Friedrich Heinemann zu EU-Geldern und Rechtsstaatlichkeit.

    Gegen die Stimmen von Polen und Ungarn hat die deutsche Ratspräsidentschaft ein Verfahren vorgeschlagen, das Kürzungen von EU-Geldern bei Verstößen gegen die Rechtsstaatlichkeit vorsieht. Im Gegenzug drohen die Regierungen beider Länder mit einer Blockade des 750-Milliarden-Euro-Corona-Finanzpakets der EU. Polen und Ungarn wurden in einem soeben veröffentlichten Bericht erhebliche Mängel auf den Gebieten der Unabhängigkeit der Justiz, der Korruptionsbekämpfung und der Medienfreiheit bescheinigt. Prof. Dr. Friedrich Heinemann, Leiter des Forschungsbereichs „Unternehmensbesteuerung und Öffentliche Finanzwirtschaft" am ZEW Mannheim, kommentiert.

    Weiterlesen

  10. 24.09.2020 · ZEW (kso/sel)
    Kommentar
    Migrationspolitik | Europa
    Katrin Sommerfeld zum Pakt für Migration und Asyl.

    Die Verteilung von Asylsuchenden auf die EU-Staaten ist seit Jahren ein Streitpunkt. Die EU-Kommission hat nun heute neue Vorschläge für eine Reform der Asyl- und Migrationspolitik vorgelegt. Dr.  Katrin Sommerfeld, Leiterin der Nachwuchsforschungsgruppe „Integration von Migranten/-innen und Einstellungen zum Sozialstaat (IMES)“ im ZEW-Forschungsbereich „Arbeitsmärkte und Personalmanagement“, nimmt dazu Stellung.

    Weiterlesen

Kontakt

Pressereferentin

Tel.: +49 0621 1235-133

sabine.elbert@zew.de