1. 17.05.2018 · ZEW (fhe)
    Kommentar
    Konsolidierung Bankensektor | Öffentliche Schulden | Regierungskoalition | Italien

    Details aus den Verhandlungen zwischen der rechtspopulistischen Partei Lega Nord und der „Fünf Sterne“-Bewegung zur Bildung einer Koalitionsregierung in Italien haben die Finanzmärkte verschreckt: Pläne über massive Ausgabesteigerungen und Steuererleichterungen, aber vor allem die Forderung nach einem Erlass von italienischen TARGET-Verbindlichkeiten in Höhe von 250 Milliarden Euro verursachen Verunsicherung. Prof. Dr. Friedrich Heinemann, Leiter des Forschungsbereichs „Unternehmensbesteuerung und Öffentliche Finanzwirtschaft“ am Zentrum für Europäische Wirtschaftsforschung (ZEW), Mannheim, kommentiert die Entwicklung.

    Weiterlesen

  2. 02.05.2018 · ZEW (fhe)
    Kommentar
    Öffentliche Finanzplanung | Öffentlicher Haushalt

    Die Europäische Kommission hat heute den mit Spannung erwarteten Vorschlag zum Mehrjährigen Finanzrahmen (MFR) der Europäischen Union für die Jahre 2021 bis 2027 vorgelegt. Stefani Weiss, Senior Expert, Bertelsmann Stiftung, und Prof. Dr. Friedrich Heinemann, Leiter des Forschungsbereichs „Unternehmensbesteuerung und Öffentliche Finanzwirtschaft“ am Zentrum für Europäische Wirtschaftsforschung (ZEW), Mannheim, die sich in einer gemeinsamen Studie mit den Notwendigkeiten des künftigen EU-Haushalts befasst haben, begrüßen die Initiative, sehen allerdings die Gewichtung bei den Mittelzuweisungen kritisch.

    Weiterlesen

  3. 26.04.2018 · ZEW (fhe)
    Kommentar
    EZB | Euroraum
    Stellungnahme des ZEW-Ökonomen Friedrich Heinemann zur EZB-Entscheidung

    Erwartungsgemäß hat die Europäische Zentralbank (EZB) zuletzt keine Änderungen an ihrer Zinspolitik vorgenommen und auch noch keine Entscheidung zum Ende der Wertpapierkäufe getroffen. Prof. Dr. Friedrich Heinemann, Leiter des Forschungsbereichs „Unternehmensbesteuerung und Öffentliche Finanzwirtschaft“ am Zentrum für Europäische Wirtschaftsforschung (ZEW), Mannheim, nimmt dazu Stellung.

    Weiterlesen

  4. 17.04.2018 · ZEW (fhe)
    Kommentar
    Währungsunion | Internationale Währungspolitik | Währungspolitik

    Die Europäische Kommission nimmt den Umbau des Europäischen Stabilitätsmechanismus (ESM) in einen Europäischen Währungsfonds (EWF) in Angriff. Dieses Vorhaben hat in der Großen Koalition eine Diskussion über die Kontrollrechte des Bundestages ausgelöst. Prof. Dr. Friedrich Heinemann, Leiter des Forschungsbereichs „Unternehmensbesteuerung und Öffentliche Finanzwirtschaft“ am Zentrum für Europäische Wirtschaftsforschung (ZEW), Mannheim, nimmt dazu Stellung.

    Weiterlesen

  5. 10.04.2018 · ZEW (ole/fkr)
    Kommentar
    Verfassungsgericht | Immobilien
    ZEW-Ökonom Oliver Lerbs bezieht Stellung zur Verfassungswidrigkeit der Grundsteuererhebung

    Das Bundesverfassungsgericht hat in Sachen „Einheitsbewertung für die Bemessung der Grundsteuer“ geurteilt, dass die aktuelle Vorgehensweise der Steuererhebung auf Basis veralteter Einheitswerte für die mehr als 35 Millionen Grundstücke und Immobilien in Deutschland gegen den Gleichheitssatz des Grundgesetzes verstößt. Dr. Oliver Lerbs, kommissarischer Leiter des Forschungsbereichs „Internationale Finanzmärkte und Finanzmanagement“ am Zentrum für Europäische Wirtschaftsforschung (ZEW), Mannheim, nimmt dazu Stellung.

    Weiterlesen

  6. 08.03.2018 · ZEW (fhe/fkr)
    Kommentar
    EZB | geldpolitische Entscheidungen
    ZEW-Ökonom Friedrich Heinemann über die neue der Kommunikation der EZB zu den Anleihekäufen

    Erwartungsgemäß hat die Europäische Zentralbank (EZB) die Leitzinsen zuletzt unverändert gelassen. Zu den laufenden Wertpapierkäufen hat die EZB ihre Kommunikation leicht verändert und den bisherigen Hinweis auf eine mögliche Ausweitung herausgenommen. Prof. Dr. Friedrich Heinemann, Leiter des Forschungsbereichs „Unternehmensbesteuerung und Öffentliche Finanzwirtschaft“ am Zentrum für Europäische Wirtschaftsforschung (ZEW), Mannheim, nimmt dazu Stellung.

    Weiterlesen

  7. 05.03.2018 · ZEW (fhe/fkr)
    Kommentar
    EU-Kommission | Politische Prozesse und politischer Wandel | Parlament | Öffentliche Schulden | Italien
    ZEW-Ökonom Friedrich Heinemann über die Situation nach der italienischen Parlamentswahl

    Die italienische Parlamentswahl hat dem südeuropäischen Land unklare Mehrheitsverhältnisse beschert. Die europaskeptischen Parteien haben stark zugelegt. Hingegen mussten die bislang regierenden Sozialdemokraten deutliche Verluste hinnehmen. Prof. Dr. Friedrich Heinemann, Leiter des Forschungsbereichs „Unternehmensbesteuerung und Öffentliche Finanzwirtschaft“ am Zentrum für Europäische Wirtschaftsforschung (ZEW), Mannheim, analysiert die neue Situation.

    Weiterlesen

  8. 31.01.2018 · ZEW (fhe)
    Kommentar
    USA | geldpolitische Entscheidungen

    Die US-amerikanische Notenbank Fed hat in ihrer letzten Entscheidung unter dem Vorsitz der scheidenden Präsidentin Janet Yellen den Leitzins unverändert gelassen. Er verbleibt nach der Anhebung im Dezember 2017 zwischen 1,25 Prozent und 1,5 Prozent. Prof. Dr. Friedrich Heinemann, Leiter des Forschungsbereichs „Unternehmensbesteuerung und Öffentliche Finanzwirtschaft“ am Zentrum für Europäische Wirtschaftsforschung (ZEW), Mannheim, nimmt dazu Stellung.

    Weiterlesen

  9. 25.01.2018 · ZEW (fhe/fkr)
    Kommentar
    EZB | Euroraum | geldpolitische Entscheidungen
    ZEW-Ökonom Friedrich Heinemann kommentiert geldpolitische Entscheidung von EZB

    Auch die neueste geldpolitische Entscheidung der Europäischen Zentralbank (EZB) gibt keine konkreten Hinweise darauf, wie es mit dem Anleihekaufprogramm ab Oktober 2018 weitergehen soll. Es bleibt bei der Beschlusslage, das Programm mit monatlichen Käufen im Umfang von 30 Milliarden Euro zumindest bis September 2018 „oder erforderlichenfalls darüber hinaus“ weiterzuführen. Erneut enthält die Entscheidung des EZB-Rats den Hinweis, das Programm gegebenenfalls sogar auszuweiten. Prof. Dr. Friedrich Heinemann, Leiter des Forschungsbereichs „Unternehmensbesteuerung und Öffentliche Finanzwirtschaft“ am Zentrum für Europäische Wirtschaftsforschung (ZEW), Mannheim, nimmt dazu Stellung.

    Weiterlesen

  10. 17.01.2018 · ZEW (awh/fkr)
    Kommentar
    Wissenschaftsgemeinschaft Gottfried Wilhelm Leibniz | Arbeitsmarkt | Mittelstand | Leibniz Gemeinschaft

    Der Präsident des Zentrums für Europäische Wirtschaftsforschung (ZEW), Prof. Achim Wambach, Ph.D., diskutiert heute mit den Leitern der anderen Leibniz-Wirtschaftsforschungsinstitute in Deutschland anlässlich des diesjährigen Leibniz-Wirtschaftsgipfels in Berlin über das Thema „Digitalisierung und Arbeitsmarkt“. Dazu nimmt der Präsident des ZEW, das ebenfalls zur Leibniz-Gemeinschaft zählt, Stellung.

    Weiterlesen

Kontakt

Pressereferentin

Tel.: +49 0621 1235-133

sabine.elbert@zew.de