1. 26.11.2018 · ZEW (awh)
    Kommentar
    Mobilfunknetz | Netzbetreiber | Monopolkommission
    Als Standort für Investitionen in digitale Geschäftsmodelle ist Deutschland international vergleichsweise abgeschlagen.

    Der Beirat der Bundesnetzagentur hat den vorgeschlagenen Auktionsregeln für die Vergabe der 5G-Frequenzen im Frühjahr 2019 zugestimmt. Prof. Achim Wambach, Ph.D., Präsident des Zentrums für Europäische Wirtschaftsforschung (ZEW), Mannheim, und Vorsitzender der Monopolkommission, nimmt Stellung zu den endgültigen Bedingungen, zu denen die Frequenzen vergeben werden.

    Weiterlesen

  2. 14.11.2018 · ZEW (fhe)
    Kommentar
    Verteidigungsökonomik

    Bundeskanzlerin Angela Merkel und der französische Präsident Emmanuel Macron befürworten die Schaffung einer „echten europäischen Armee“. Eine gemeinsame Studie der Bertelsmann Stiftung und des Zentrums für Europäische Wirtschaftsforschung (ZEW), Mannheim, hat bereits auf die ökonomischen Vorteile gemeinsamer europäischer Streitkräfte hingewiesen. Prof. Dr. Friedrich Heinemann, Leiter des ZEW-Forschungsbereichs „Unternehmensbesteuerung und Öffentliche Finanzwirtschaft“ sowie Koautor der Studie, nimmt dazu Stellung.

    Weiterlesen

  3. 08.11.2018 · ZEW (fhe)
    Kommentar
    Notenbank | geldpolitische Entscheidungen | USA

    Die US-amerikanische Notenbank Fed hat den Leitzins in der Spanne von 2,00 Prozent bis 2,25 Prozent belassen und keine Änderungen am Ausblick vorgenommen. Prof. Dr. Friedrich Heinemann, Leiter des Forschungsbereichs „Unternehmensbesteuerung und Öffentliche Finanzwirtschaft“ am Zentrum für Europäische Wirtschaftsforschung (ZEW), Mannheim, nimmt dazu Stellung.

    Weiterlesen

  4. 25.10.2018 · ZEW (fhe)
    Kommentar
    geldpolitische Entscheidungen | EZB

    Der Rat der Europäischen Zentralbank (EZB) hat bei seiner heutigen Sitzung weder Änderungen an der EZB-Zinspolitik vorgenommen noch einen endgültigen Beschluss zum für das Jahresende in Aussicht gestellten Ende der Anleihekäufe gefasst. Prof. Dr. Friedrich Heinemann, Leiter des Forschungsbereichs „Unternehmensbesteuerung und Öffentliche Finanzwirtschaft“ am Zentrum für Europäische Wirtschaftsforschung (ZEW), Mannheim, nimmt dazu Stellung.

    Weiterlesen

  5. 24.10.2018 · ZEW (fhe)
    Kommentar
    EU-Kommission | Italien | Öffentlicher Haushalt

    Die Europäische Kommission hat den Haushaltsentwurf der italienischen Regierung für das kommende Jahr wegen Verstößen gegen die europäischen Stabilitätsregeln zurückgewiesen – und damit zum ersten Mal den Budgetplan eines Mitgliedstaates in der Geschichte der Europäischen Union überhaupt. Prof. Dr. Friedrich Heinemann, Leiter des Forschungsbereichs „Unternehmensbesteuerung und Öffentliche Finanzwirtschaft" am Zentrum für Europäische Wirtschaftsforschung (ZEW), Mannheim, erklärt dazu:

    Weiterlesen

  6. 28.09.2018 · ZEW (fhe)
    Kommentar
    Italien | Haushaltsdefizit | Öffentlicher Haushalt
    Italiens Haushaltsdefizit soll 2019 auf 2,4 Prozent des Bruttoinlandsprodukts steigen.

    Die italienische Regierungskoalition hat sich auf erste Daten ihres Haushalts für das Jahr 2019 geeinigt. Das Defizit soll im kommenden Jahr demnach auf 2,4 Prozent des Bruttoinlandsprodukts (BIP) steigen. Prof. Dr. Friedrich Heinemann, Leiter des Forschungsbereichs „Unternehmensbesteuerung und Öffentliche Finanzwirtschaft“ am Zentrum für Europäische Wirtschaftsforschung (ZEW), Mannheim, nimmt dazu Stellung.

    Weiterlesen

  7. 27.09.2018 · ZEW (fhe)
    Kommentar
    Haushaltsdefizit | Öffentlicher Haushalt | Italien

    Italiens Finanzminister Giovanni Tria legt heute Zahlen zur Haushaltsplanung der italienischen Regierung für das Jahr 2019 vor. Dabei wird sich zeigen, ob die Regierung die Vorgaben des europäischen Stabilitäts- und Wachstumspakt zur Verringerung des italienischen Defizits erfüllen will oder auf einen schweren Konflikt mit der Europäischen Kommission zusteuert. Prof. Dr. Friedrich Heinemann, Leiter des Forschungsbereichs „Unternehmensbesteuerung und Öffentliche Finanzwirtschaft“ am Zentrum für Europäische Wirtschaftsforschung (ZEW), Mannheim, nimmt dazu Stellung.

    Weiterlesen

  8. 26.09.2018 · ZEW (fhe)
    Kommentar
    geldpolitische Entscheidungen

    Die US-amerikanische Notenbank Fed hat wie erwartet den Leitzins um 0,25 Prozentpunkte auf eine Spanne von 2,00 bis 2,25 Prozent angehoben. Dies ist im laufenden Jahr bereits die dritte Zinserhöhung und die achte seit der geldpolitischen Wende im Jahr 2015. Prof. Dr. Friedrich Heinemann, Leiter des Forschungsbereichs „Unternehmensbesteuerung und Öffentliche Finanzwirtschaft" am Zentrum für Europäische Wirtschaftsforschung (ZEW), Mannheim, nimmt dazu Stellung.

    Weiterlesen

  9. 21.09.2018 · ZEW (vgr)
    Kommentar
    Marktdesign | Stromnetz
    Portrait Vitali Gretschko

    Das Bundeswirtschaftsministerium will in Zusammenarbeit mit den Bundesländern den Ausbau der Stromnetze in Deutschland beschleunigen, indem das Planungsverfahren für den Bau neuer Stromtrassen wie Südlink oder Südostlink erheblich verkürzt wird. Das dafür vorgesehene Gesetz soll vor allem bürokratische Hürden beseitigen und am Ende die Energiewende in Deutschland voranbringen. Prof. Dr. Vitali Gretschko, Leiter der Forschungsgruppe „Marktdesign“ am Zentrum für Europäische Wirtschaftsforschung (ZEW), Mannheim, nimmt dazu Stellung.

    Weiterlesen

  10. 13.09.2018 · ZEW (fhe)
    Kommentar
    EZB | Geldpolitisches Ziel
    Die EZB hat in ihrer ersten Sitzung nach der Sommerpause keine Änderungen an ihrer Zinspolitik vorgenommen.

    In ihrer ersten Sitzung nach der Sommerpause hat die Europäische Zentralbank (EZB) keine Änderungen an ihrer Zinspolitik vorgenommen und eine Halbierung der Anleihekäufe ab Oktober beschlossen. Prof. Dr. Friedrich Heinemann, Leiter des Forschungsbereichs „Unternehmensbesteuerung und Öffentliche Finanzwirtschaft“ am Zentrum für Europäische Wirtschaftsforschung (ZEW), Mannheim, nimmt dazu Stellung.

    Weiterlesen

Kontakt

Pressereferentin

Tel.: +49 0621 1235-133

Sabine.Elbert@zew.de