Die Bundesregierung hat sich die Steigerung der Ressourcenproduktivität zum wesentlichen Ziel gesetzt und dieses Ziel in der Nachhaltigkeitsstrategie quantifiziert: bis zum Jahre 2020 ist eine Verdopplung vorgesehen, langfristig will man sich an der "Faktor 4"-Vision orientieren. Zur Identifizierung und Nutzung der vielfältigen Handlungsmöglichkeiten dient dieses Forschungsprojekt.

Aufgabe des ZEW war es in diesem Zusammenhang, Innovationen im Bereich Material- und Ressourcenschonung zu identifizieren, und politische Instrumente zur Erreichung dieser Ziele vorzuschlagen. Zudem wurde die Stellung Deutschlands auf wichtigen Zukunftsmärkten der Effizienz- und Umwelttechnik ermittelt.

Auftraggeber

Umweltbundesamt , Berlin , DE

Projektzeitraum

01.07.2007 - 31.12.2010

Kontakt
Projektteam

Dr. Klaus Rennings (Leitung)

Kooperationspartner

Wuppertal Institut für Klima, Umwelt, Energie GmbH, Wuppertal, DE
Freie Universität Berlin, Berlin, DE
Institut für Energie- und Umweltforschung, Heidelberg, DE
Rheinisch-Westfälische Technische Hochschule Aachen, Aachen, DE
Fachhochschule Pforzheim, Pforzheim, DE
Institut für Ökologische Wirtschaftsforschung, Berlin, DE
Energy Research Centre of the Netherlands, Petten, NL
SRH Hochschule Calw, Calw, DE