In den meisten entwickelten Ländern machen die öffentlichen Ausgaben für Gesundheit einen beträchtlichen Teil der gesamten öffentlichen Ausgaben aus. Obwohl der Zusammenhang von Einkommen und Gesundheit aus diversen Untersuchungen bekannt ist, werden Gesundheitsausgaben von der Mehrzahl der Studien zu Ungleichheit gar nicht berücksichtigt oder nicht hinsichtlich einer einkommensabhängigen Inanspruchnahme von Gesundheitsleistungen.
Dieses Projekt zeigt daher am Beispiel der gesetzlichen Krankenversicherung in Deutschland, wie Ungleichheitsmaße um Gesundheitsleistung auf Grundlage der tatsächlichen Inanspruchnahme des Gesundheitssystems erweitert werden können.