Ziel des Projektvorhabens „Entwicklung und Messung der Digitalisierung der Wirtschaft am Standort in Deutschland“ ist es, die Digitalisierung der Wirtschaft am Standort Deutschland in ihrer Vielschichtigkeit zu messen und über den Zeitverlauf zu beobachten. Die Arbeitsergebnisse stellen sowohl der Wirtschaft als auch der Politik einen evidenzbasierten Orientierungsrahmen für ihre Entscheidungen bereit.


Das Projektvorhaben umfasst mehrere Schwerpunkte. Es befasst sich mit der volkswirtschaftlichen Bedeutung der IKT-Branche als Anbieter von digitalen Technologien und Lösungen. Wie diese Technologien und Lösungen in der Breite der Wirtschaft eingesetzt werden und welche weiteren, zum Teil komplementären, Faktoren dafür eine Rolle spielen, wird sowohl nach Branchen als auch nach Regionen differenziert untersucht. Ein spezieller Fokus ist der Künstlichen Intelligenz als wichtiger ‚Enabler‘ der zukünftigen wirtschaftlichen Entwicklung gewidmet. Schließlich werden die mit der Digitalisierung einhergehenden Produktivitätseffekte analysiert. Mit jährlich wechselnden Schwerpunktthemen zur Digitalisierung der Wirtschaft werden aktuelle Entwicklungen aufgegriffen. Begleitet werden die Analysen durch die Organisation von Workshops und die Vermittlung der Ergebnisse an die allgemeine Öffentlichkeit.


Eine Kurzbeschreibung des Projekts und seiner Module finden Sie in unserem Projektsteckbrief.



Ausgewählte Publikationen

Gutachten

Rammer, Christian, Irene Bertschek, Bettina Schuck, Vera Demary und Henry Goecke (2020), Einsatz von Künstlicher Intelligenz in der Deutschen Wirtschaft, Stand der KI-Nutzung im Jahr 2019, Bundesministerium für Wirtschaft und Energie (BMWi), Berlin. Download

Bertschek, Irene, Thomas Niebel und Christian Rammer (2020), IKT-Branche 2018, Volkswirtschaftliche Kennzahlen, Innovations- und Gründungsgeschehen, Bundesministerium für Wirtschaft und Energie (BMWi), Berlin. Download